Grafikpunkt
Salzburg-Cityguide - Newsfoto - www_1624_ragginger_pcca_bericht_singapur_01.jpg

Sieg für Martin Ragginger

- beim Porsche Carrera Cup Asien in Singapur

Riesenerfolg für Martin Ragginger: Der 28-jährige Salzburger gewann gestern das Rennen des Porsche Carrara Cup Asien im Rahmen des Formel 1-Grand Prix von Singapur. „Raggis“ souveräner Start-Ziel-Sieg auf dem spektakulären „Marina Bay Circuit“ ist gleichzeitig auch der erste Saisonsieg für das österreichische Team Porsche Holding in Fernost.

Martin Ragginers erfolgreiche Saison geht auch in Fernost weiter: Beim Rennen des Porsche Carrera Cup Asien im Rahmen des Formel 1-Flutlichtrennens in Singapur feierte der Österreicher von der Pole Position aus einen überlegenen Start-Ziel-Sieg. Obwohl „Raggi“ aufgrund terminlicher Überschneidungen in dieser Saison bei der asiatischen Version des Porsche Markenpokals nur ausgewählte Rennen bestreiten kann, haben sich die Reisestrapazen bereits ausgezahlt: Schon zuvor war der 28-jährige Porsche-Pilot aus Wals-Siezenheim bei einem Rennen in Sydney mit Rang 3 auf dem Siegerpodest gestanden.  

Im Verlauf des Rennens auf dem aufregenden Marina Bay Stadtkurs inmitten des südost-asiatischen Stadtstaates hatte „Raggi“ hart mit dem späteren Zweitplatzierten, dem Deutsche Nico Menzel, zu kämpfen. „Ich hatte einen super Start, aber Nico war ab der ersten Runde knapp dran, also hatte ich permanent zu kämpfen. Die Challenge war, immer am Limit zu fahren, ohne einen Fehler zu machen. Denn für solche ist in Singapur definitiv kein Platz. Vielen Dank an das Team Porsche Holding, das mir ein perfektes Auto hingestellt hat und so unseren ersten Saisonsieg erst möglich gemacht hat.“ 

Wie gewohnt ist für Martin Ragginger nach dem Rennen gleichzeitig auch vor dem Rennen: Bereits am kommenden Samstag wird der Porsche-Pilot für das Team Falken Motorsport bei der VLN-Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring an den Start gehen.


18.09.2016