Salzburg-Cityguide - Newsfoto - OK_Reinhartshuber_2022

Reinhartshuber im Gwandhaus - News - Salzburg-Cityguide

SCG: 2 Jahre Restaurant Reinhartshuber in Salzburg, was erwartet mich?

Stefanie: Salzburg. Das ist Kultur, Tradition, Kunst und Vielfalt, Zeitgeist. Unser Restaurant Reinhartshuber repräsentiert Salzburg so, wie wir es sehen und fühlen: Menschen, die kommen, um die große Vielfalt von Musik, Malerei, Bildhauerei und guter Gesellschaft zu erleben, zu feiern. Genau das findet sich auf unseren Tellern, nämlich Kunst, die mit viel Zeit und Liebe zum Gast hinausgeht. 


SCG: Was macht einen Besuch im Restaurant Reinhartshuber so einzigartig?

Stefanie: Wir laden Sie ein, diesen einmaligen Ort mit all Ihren Sinnen zu erfahren. Allein die Umgebung hier ist unvergleichlich, Anmut und Weite finden Sie, wenn Sie das Traditionshaus betreten und von Ihrem Platz aus die Berge ansehen. Wir bieten Ihnen viel Raum, damit Sie in aller Ruhe genießen können. Genau das möchten wir - und dabei reizen wir Ihre Sinne mit Bekanntem und Neuem. Lassen Sie sich ein, es ist uns eine Ehre! 


SCG: Wo habt ihr Euch kennen und lieben gelernt?

Stefanie: Wir haben uns bei dem gefunden, was wir am liebsten tun: in der Gastronomie. Unsere Liebe für die gute Küche geben wir seit vielen Jahren gemeinsam an Sie, unsere Gäste weiter. Dabei haben wir bereits einige Etappen in Salzburg durchgemacht, bis wir hier, im traditionsreichen Gwandhaus gelandet sind. Hier in der Stadt braucht es schon etwas Mut, sich zu etablieren und sein „eigenes Kunstwerk“ zu gestalten. Und den haben wir, gemeinsam mit unseren Mitarbeiter:innen, denn die sind wie eine Familie für uns. Sie werden immer wieder altbekannte Gesichter finden, denn kaum eine:r geht von uns weg. Deshalb: seien Sie unser Gast, lernen Sie uns alle kennen! Wir freuen uns auf Sie.


SCG: Was ist Eure Philosophie?

Stefanie: Ihr Besuch im Restaurant Reinhartshuber ist wie ein Konzertbesuch. Es soll ein abendfüllendes Erlebnis sein, alle Sinne ansprechen, anrühren, anklingen lassen. Wir sind für Sie bereit. Unser Orchester wird vom Chef Christoph Reinhartshuber geleitet, dirigiert. Als stolzer Salzburger ist er verliebt in die Stadt, die sich im Kleinen auf den Tellern wiederfindet. Die Musiker sind wie alle hier in Salzburg: international und doch angekommen und jeder perfekt auf seinem Instrument, an seiner Position. Die Seele des Restaurants, die Konzertmeisterin, das ist Stefanie Reinhartshuber. Von ihr werden Sie herzlich und mit großem Lächeln begrüßt, denn das ist der perfekte Auftakt für diesen Ort. Salzburg durch und durch – von der Sprache bis zur Umgebung, vom Klang bis zum Abgang. Und der Rest des Ensembles ist schon lange eingeschwungen, kennt und lebt die Philosophie von Stefanie und Christoph Reinhartshuber und trägt sie gemeinsam mit ihnen in die Welt. Wir lieben höchste Qualität, sind gerne detailverliebt, etwas verspielt und gleichzeitig elegant und harmonisch. Kurz: Reinhartshuber 


SCG: Was muss man über Eure Location wissen und erfahren?

Stefanie: Das Restaurant Reinhartshuber wohnt im herrschaftlichen Gwandhaus, das direkt an die Hellbrunner Allee grenzt. Klassisch, traditionell mit Adneter Marmor, der sich durchs gesamte Haus zieht. Gemütlich geht es in die Gewölbestuben mit dem historischen Kachelofen, der es heimelig macht und gleichzeitig ist alles gerne auch schick. Einzigartig ist die Terrasse, mit Blick ins Tennengebirge – hier ist der Ort, der schon viele Künstler inspiriert hat. Das Besondere Etwas ist, dass Sie uns von 10:00 Uhr bis 24:00 Uhr erleben können. Wenn Sie am Nachmittag schon in der Kulisse der Berge bei gutem Kaffee oder extravaganten Drinks schwelgen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich auf einer der Sonnenterrassen einen Platz zu nehmen - oder gleich auf die riesige Wiese zu gehen. Und abends spielen wir dann alle Meisterstücke der Küche im Service für Sie auf. 


SCG: Fine Dinigng? Was kann ich mir darunter vorstellen?

Stefanie: Ein Abend im Restaurant ist wie ein Besuch eines Konzerts. Alles ist bereit, eingestimmt und festlich. Die Ouverture startet mit kleinen Happen, kitzelt den Gaumen, regt den Geschmack an. Vorspeise und Zwischengerichte legen sich wie Strophen darüber, alles in der richtigen Tonart, die Inhalte und Zutaten sind eben die vielen Instrumente, die zueinander finden. Die Symphonie ist der Hauptgang. Das Thema ist bereits erklungen, bleibt in Gedanken und die Erinnerung will nur eines: wieder erleben. Applaus ist, wenn das Pre-Dessert kommt und nur dann, wenn die Gäste Zugabe wollen, finden sie es im Hauptdessert, feiner Nachklang, der lange bleibt.


SCG: Was erwartet mich um die Mittagszeit?

Stefanie: Natürlich gibt es um diese Zeit einen Klassiker, aktuell ist das der Saibling. Damit Sie sich eine Vorahnung auf den Abend gönnen können, haben wir jetzt ein wunderfeines 3-Gang Menü vorbereitet. Alles, was es auf dieser Karte gibt, ist außerdem bestens geeignet, um hier Ihre Feier auszurichten. Fragen Sie einfach bei uns an…


SCG: Sonnenterrasse das ganze Jahr? Wir haben gehört, dass man bei Euch das ganze Jahr die Terrasse besuchen kann?

Stefanie: Das Tennengebirge ist schon mächtig und wunderschön. Sitzen Sie direkt in der Sonne oder gönnen Sie sich ein schattiges Plätzchen, angelehnt an die Hausmauer mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Ach, und wenn es so richtig schönes Wetter ist, servieren wir Ihnen das feine Abendmenü auch gerne unter freiem Himmel.


SCG: Zusammengefasst, was wollt Ihr den Salzburgern mitteilen für was steht ihr im Restaurant Reinhartshuhber?

Stefanie: Wir mögen das Gute und lieben es, wenn es auch noch richtig schön ist! Fine Dining bedeutet für uns wirklich gutes Essen und Trinken. Christoph Reinhartshuber ist bekannt dafür, dass er gerne ein wenig die Geschmacksnerven provoziert - und damit ein ganz neues Universum erschafft, wo Bekanntes in neuem Gwand ein echtes Erlebnis wird. Stefanie Reinhartshuber kennt jedes Gericht und gibt nichts weiter, von dem sie selbst nicht überzeugt wäre. Diesen Akkord spüren sie - auf jedem Teller.

Reinhartshuber im Gwandhaus


20.05.2022

UP-2-DATE - Salzburg-Cityguide