Codemon
Salzburg-Cityguide - Newsfoto - 016_JuliaK_PetraR_Uwe

Julia Kautz – WHO IS WHO - News - Salzburg-Cityguide

Julia Kautz - WHO IS WHO

- im SCG-Interview.

„Songs müssen aus dem Herzen kommen!“ 
Julia Kautz ist eine mit Platin ausgezeichnete und internationale Nummer Eins Singer/ Songwriterin aus München. Die gebürtige Wienerin schreibt Songs für namhafte Künstler wie Wincent Weiss, Max Mutzke, Vanessa Mai, Cassandra Steen, Thorsteinn Einarsson, Ina Regen, Tina Naderer, Jacob Elias uvm. Und schaffte es so schon diverse Male an die Chartsspitze. Die Songs „Echo“ und „Situationship“, die sie zusammen mit Thorsteinn Einarsson und Jacob Elias geschrieben hat, laufen zurzeit rauf und runter in den österreichischen Radios. Mit „Situationship“ gab es sogar eine Nominierung zum „Ö3 Song des Jahres“ bei den Amadeus Austrian Music Awards. Was für eine Ehre!
Ihre eigenen Lieder sind ehrliche Geschichten aus dem Leben – geschickt verpackt in eingängigen deutschen Indie-Poesie-Pop. Mit ihren Songs konnte die gebürtige Wienerin eine treue Fanbase für sich gewinnen.
Ich spreche mit Julia Kautz über das Musikbusiness, ihren Umzug nach Deutschland, um für BRAVO als Chefreporterin zu arbeiten, die Inspiration für ihre Songs und passend zu ihrer neuen Single „Gift“ über die Schwierigkeiten des Datings in 2024.


Uwe: Wow das sind ja wirklich beachtliche Erfolge! Unglaublich, was du schon alles gemacht hast. Wie muss man sich die Arbeit als Songwriterin vorstellen? Woher nimmst du die Inspiration zu so vielen Songs?

Julia Kautz: Vielen Dank! Ich liebe meinen Beruf so sehr und sehe es als großes Privileg an, jeden Tag im Studio zu sein und meiner größten Leidenschaft, dem Songwriting, nachzugehen zu dürfen. Die Inspirationen schöpfe ich aus meinem eigenen Leben – aus Herzschmerz, Enttäuschungen, aber natürlich auch aus schönen Momenten. Ich führe eine Art Tagebuch in meinem Songnotizen Ordner im Handy. Darin notiere ich aber auch spannende Sätze, die ich zum Beispiel bei Gesprächen anderer in der U-Bahn aufschnappe oder coole Buchtitel, die ich irgendwo im Schaufenster sehe. Alles kann Stoff für einen potenziellen neuen Hit sein! Und wenn ich für andere Artists schreibe, ist es sowieso ganz einfach: Ich führe zu Beginn jeder Songwriting Session eine Art Deeptalk Interview mit dem Künstler oder der Künstlerin, für die ich schreibe. Aus diesen Gesprächen entstehen dann die Songs. Mir ist es immer sehr wichtig, dass die Lieder möglichst tiefgründig, persönlich und aus dem Herzen sind. Nur so kann man auch andere Menschen berühren. Man muss dahin gehen, wo es wehtut. Deshalb werde ich von vielen Artists mittlerweile scherzhaft „Therapeutin Kautz“ genannt...(lacht) Aber auch für ich selbst ist der Prozess immer wieder Therapie. Deshalb gibt es in meinem Song „Kaputt“ auch die Songzeile „Lieder schreiben ist billiger als Therapie“!


Uwe: Holst du dir manchmal auch Inspiration draußen in der Natur?

Julia Kautz: Auf jeden Fall. Ich liebe es, spazieren oder wandern zu gehen. Und dabei die tolle Aussicht zu genießen. Am liebsten mach ich das tatsächlich allein. Meistens komme ich dann mit vielen Ideen und Gedanken nach Hause. Es ist ganz wichtig, gewisse Kraftorte zum Energietanken zu haben. Aber ich liebe es auch, neue Orte zu entdecken. Der Spaziergang durch Salzburg hat mir sehr gut getan. Ich werde ab jetzt bestimmt öfter hierher kommen und die tolle Gegend erkunden. Salzburg liegt ja immer auf meinem Weg von München in meine alte Heimat Wien, wo ich zurzeit sehr oft für Songwriting Sessions bin!


Uwe: Lass uns über deinen aktuellen Song „Gift“ sprechen. Darin geht's ja um die Schwierigkeiten des Datings in der heutigen Zeit. Aber ist es wirklich so kompliziert? Hat man nicht als Frau das große Privileg, immer zu bekommen, was man will, wenn man einfach danach fragt?

Julia Kautz: (lacht) Leider nein. Das war vielleicht früher so. Aber heutzutage leben wir in einer Generation des Online Datings, wo sich keiner so richtig festlegen will. Durch nur einen Swipe könnte ja morgen noch etwas Besseres daherkommen. Daher gibt es auch so viele „Situationships“ - und genau deshalb hab ich auch diesen Song zusammen mit dem tollen Jacob Elias (aus Salzburg) geschrieben. Es ist wirklich ein Problem: In dem Moment, wo man ein bisschen Gefühle zeigt, schreckt das Gegenüber oftmals zurück. Aus Bindungsangst. Wenn man ehrlich sagt, dass man auf der Suche nach etwas Ernstem ist, kommt das meist gar nicht so gut an. Zieht man sich dann aber auch zurück, wird man plötzlich wieder spannend und die andere Person läuft einem meist wieder hinterher. Ich habe das selbst oft erfahren und auch in meinem näheren Umfeld beobachtet. Es ist zermürbend. Aber leider eine sehr aktuelle Problematik. Wenn ich dann bei Dates auch noch erzähle, was ich beruflich mache, wird es meist noch komplizierter, weil viele mit meinem verrückten Job schwer umgehen können. Deshalb hab ich den Song „Gift“ geschrieben. (Link zum Musikvideo: https://www.youtube.com/ watch?v=ykX7dfZgKFU)


Uwe: Was war das Schönste oder auch Lustigste dass du auf deinem musikalischen Weg erlebt hast?

Julia Kautz: Das Schönste war definitiv die diesjährige Nominierung beim Amadeus Austrian Music Award für unser Songbaby „Situationship“ in der Kategorie „Ö3 Song des Jahres“. Den Song haben Lukas Hillebrand und ich zusammen mit dem unfassbar tollen Newcomer Jacob Elias geschrieben. Jacob ist erst 21 Jahre alt und mit seiner ersten Single so eine Nominierung zu bekommen, ist einfach unglaublich! Auch wenn uns Wanda den Preis am Ende weggeschnappt haben, bin ich extrem stolz auf ihn.
Das Lustigste war wohl meine Nummer Eins in Japan! Einen Song, den man geschrieben hat, plötzlich auf Japanisch zu hören, war ein überwältigendes Gefühl – und eben irgendwie auch witzig! Vor allem, weil der Song so eine absurde Reise genommen hat. Wir haben „Music Of My Life“ eigentlich für Justin Bieber bei einer Songwriting Session in Los Angeles geschrieben. Der Track ist auch tatsächlich bis zu ihm durchgedrungen und er fand ihn super - allerdings waren wir leider zu spät dran für sein damaliges Album. Da war ich natürlich erstmal extrem enttäuscht. Dann ist der Song aber über Umwege bei der koreanischen Boyband My Name gelandet. Als wir dann an der Chartsspitze in Japan gelandet sind, konnte ich meinen Frieden mit der Situation finden und bin zur Feier des Tages Sushi essen gegangen...(lacht)


Uwe: Wie kommt man eigentlich als Österreicherin dazu nach Deutschland zu gehen? ;-)

Julia Kautz: Die BRAVO hat mich von Wien nach München geholt. Ich war zu der Zeit für den österreichischen Rennbahn Express bzw. NEWS tätig, bis mich BRAVO abgeworben hat. Dort wurde ich dann Chefreporterin. Ich durfte dafür mit Anfang 20 ständig um die Welt reisen und internationale Mega-Stars wie Katy Perry, Lady Gaga oder Bruno Mars interviewen. Allerdings wurde der Traumjob für mich irgendwann zur Belastung, weil ich ja eigentlich selbst auf der Bühne stehen und Musik machen wollte – und nicht immer nur mit anderen, die meinen Traum aktiv leben, darüber reden. Deshalb habe ich dann irgendwann gekündigt, um meinen Plan A – die Musik – zu verfolgen. Auch wenn das viel Mut erfordert hat und dieser Weg kein leichter ist, habe ich diesen Schritt keine Sekunde lang bereut und bin heute einfach nur dankbar, dass ich von meinen Songs leben darf. Und ein lustiger Sidefact: Wie vorhin schon erwähnt, führe ich bei Songwriting Sessions ja irgendwie immer noch so etwas wie Interviews. Nur jetzt schreibe ich keine Artikel mehr darüber, sondern Lieder. Insofern schließt sich der Kreis und ich bin unglaublich dankbar dafür, was ich in der BRAVO Zeit über das Musikbusiness lernen durfte.


Uwe: Was aus Österreich fehlt dir in DE am meisten?

Julia Kautz: Ehrlich gesagt: Die Lässigkeit! In Deutschland ist alles extrem organisiert und auch sehr regelkonform. Viele Dinge, die in Österreich nicht so genau genommen werden, sind in Deutschland eine Ordnungswidrigkeit. Hier kommt man nicht weit, wenn man z.B. mit dem Parksheriff diskutiert, warum man den Strafzettel eigentlich gar nicht verdient hat...(lacht). In Österreich hört man in solchen Situationen viel öfter ein sympathisches: „Passt scho!“ :)


Uwe: Du bist ja mit deinen eigenen Songs in Deutschland schon sehr gut unterwegs hört man dich auch mal in Österreich?

Julia Kautz: In Deutschland laufen meine Songs im Radio und ich hatte auch schon meine erste eigene Tour – die schönste Zeit meines Lebens! Der Tourabschluss war damals sogar in Wiener Neustadt, wo ich zur Schule gegangen bin. Und jetzt möchte ich auch in meiner geliebten Heimat Österreich angreifen! Genau deshalb bin ich ja heute hier in Salzburg mit meiner lieben Promoterin Petra Reiter von ARTIST FACTORY, die mich dabei extrem professionell, aber auch sehr herzlich, unterstützt. Es freut mich so sehr, dass Songs, die ich für andere schreibe, in den österreichischen Radios rauf und runter laufen. Es wäre aber natürlich ein absoluter Traum, auch meine eigenen Songs in der alten Heimat zu hören. Ein erster Schritt ist bereits getan: Ich hatte kürzlich auch einen Interview Termin bei Life Radio, wo meine aktuelle „Gift“ zurzeit öfter läuft. Erfolge in Österreich bedeuten für mich natürlich gleich doppelt so viel und ich bin sehr dankbar dafür! Auch Konzerttermine für Österreich sowie eine eigene Tour zum demnächst erscheinenden Album sind bereits in Planung. Außerdem gibt's tolle News: Ich werde beim 10-jährigen Jubiläums-Konzert meiner lieben Freunde Alle Achtung (präsentiert von Ö3 und der Kronen Zeitungen) am 28. September in Thal (bei Graz) als Special Guest dabei sein. Darauf freu ich mich ganz besonders! Alle Live-Termine gibt's auf www.juliakautz.com.


Uwe: Ist die Musikbranche wirklich so wie man sie sich immer vorstellt?

Julia Kautz: Irgendwie ja und irgendwie nein (lacht). Statt Sex, Drugs & Rock'n'Roll ist es oft viel mehr Organisation, Steuer und Disziplin. Besonders, wenn man so wie ich, auch sein eigenes Label (Kautz Records) hat. Ich sag immer: Ich habe den schönsten Job der Welt – aber das Musikbusiness ist das härteste Business der Welt! Man muss schnell lernen, mit Ungerechtigkeiten und Niederlagen umzugehen – und einfach immer wieder aufstehen. Es gab schon so viele Situationen, in denen ich auch mit menschlichen Enttäuschungen fertigwerden musste. Nicht jeder in dieser Branche meint es gut mit einem. Wenn man das aber einmal verstanden hat, lernt auf sich aufzupassen und sich auf die „Guten“ im Business konzentriert, dann kommt man gut durch! Erst neulich hat mir eine Aktion bewiesen, wieviele echte Freunde man auch in diesem Business haben kann: Zu meiner Single Veröffentlichung von „Gift“ haben mir ganz tolle Artists, mit denen ich schon Songs schreiben durfte, wie z.B. Ina Regen, Alle Achtung, Thorsteinn Einarsson, Jacob Elias, Tina Naderer oder Gregor Hägele (mit ihm habe ich den aktuellen ARD EM- Trailer Song „Fühlst du das auch“ geschrieben) Support Videos mit sehr wertschätzenden, lieben Worten zugeschickt. Ich hatte vor Rührung Tränen in den Augen! Es ist so schön zu sehen, dass es in einer Branche, in der oft die Ellbogentaktik reagiert, auch ein Miteinander anstatt ein Gegeneinander funktioniert. Gemeinsam kann man dann auch im schwierigsten Business der Welt bestehen – und es macht vor allem so viel mehr Spaß! (Link zum Supporter Video: https:// www.youtube.com/watch?v=WEC2ba8yYgM&t=5shttps://youtu.be/WEC2ba8yYgM?si=kqkP2L7P0IuZCUba)


Uwe: Was sind deine Pläne für die nähere Zukunft?

Julia Kautz: Ich arbeite zurzeit nach zwei bereits veröffentlichten EPs („Amnesie“ und „Immer die Musik“) an meinem ersten eigenen Album. Es wird voraussichtlich Anfang nächsten Jahres erscheinen. Am 19.7. kommt meine neue Single „Leben wie Las Vegas“ – eine Hymne auf das Hier und Jetzt! 

Julia Kautz


04.07.2024
RVC Immobilien

BACK-2-THE-FUTURE - Salzburg-Cityguide

Codemon
Datenschutzinformation
Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.salzburg-cityguide.at, der Website von Uwe Brandl in Österreich. Zur Bereitstellung unserer Dienste nutzen wir Technologien von Partnern (2). Cookies, Geräte- oder ähnliche Online-Identifikatoren (z. B. Login-basierte Identifikatoren, zufällig zugewiesene Identifikatoren, netzwerkbasierte Identifikatoren) können zusammen mit anderen Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder gelesen werden, um Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke von personalisierte Werbung und Inhalte, Messung von Werbeleistung und der Performance von Inhalten, Zielgruppenforschung sowie Entwicklung und Verbesserung von Angeboten zu verarbeiten. Dies ist für den Zugriff auf die Website nicht erforderlich. Sie können Ihre Einwilligung jetzt anpassen bzw. widerrufen, indem Sie die einzelnen Schalter ändern, oder später jederzeit via Datenschutzerklärung oder im Footer-Link.
Allgemein Zwecke (3)
Speichern von oder Zugriff auf Informationen auf einem Endgerät
1 Partner
Cookies, Endgeräte- oder ähnliche Online-Kennungen (z. B. login-basierte Kennungen, zufällig generierte Kennungen, netzwerkbasierte Kennungen) können zusammen mit anderen Informationen (z. B. Browsertyp und Browserinformationen, Sprache, Bildschirmgröße, unterstützte Technologien usw.) auf Ihrem Endgerät gespeichert oder von dort ausgelesen werden, um es jedes Mal wiederzuerkennen, wenn es eine App oder einer Webseite aufruft. Dies geschieht für einen oder mehrere der hier aufgeführten Verarbeitungszwecke.
Partner (1)
  • Google Advertising Products
Verwendung reduzierter Daten zur Auswahl von Werbeanzeigen
0 Partner
- mit berechtigtem Interesse
1 Partner
Werbeanzeigen, die Ihnen auf diesem Dienst präsentiert werden, können auf reduzierten Daten basieren, wie z. B. der Webseite oder App, die Sie gerade verwenden, Ihrem ungefähren Standort, Ihrem Gerätetyp oder den Inhalten, mit denen Sie interagieren (oder interagiert haben) (z. B., um die Anzeigefrequenz der Werbung zu begrenzen, die Ihnen ausgespielt werden).
Ein Autohersteller will seine Elektrofahrzeuge bei umweltbewussten Nutzern, die in der Stadt leben, nach Feierabend bewerben.Die Werbung wird Benutzern, deren ungefährerer Standort darauf hindeutet, dass sie sich in einem städtischen Raum befinden, nach 18:30 Uhr auf einer Seite mit ähnlichen Inhalten (z. B. einem Artikel über Klimaschutzmaßnahmen) angezeigt.
Ein großer Hersteller von Wasserfarben möchte eine Online-Werbekampagne für sein neuestes Wasserfarben-Sortiment durchführen. Dabei soll die Zielgruppe diversifiziert werden, um möglichst viele Amateur- und Profikünstler zu erreichen, und es soll vermieden werden, die Anzeige neben ungeeigneten Inhalten (z. B. Artikel über das Streichen des Hauses) zu zeigen. Die Häufigkeit, mit der Ihnen die Anzeige präsentiert wurde, wird erfasst und begrenzt, um zu vermeiden, dass Sie sie zu oft zu sehen bekommen.
Partner (1)
  • Google Advertising Products
Erstellung von Profilen für personalisierte Werbung
1 Partner
Informationen über Ihre Aktivitäten auf diesem Dienst (wie ausgefüllte Formulare, angesehene Inhalte) können gespeichert und mit anderen Informationen über Sie (z. B. Informationen aus Ihrer vorherigen Aktivität auf diesem Dienst oder anderen Webseiten oder Apps) oder ähnlichen Benutzern kombiniert werden. Diese werden dann verwendet, um ein Profil über Sie zu erstellen oder zu verbessern (dies kann z. B. mögliche Interessen und persönliche Merkmale beinhalten). Ihr Profil kann (auch zu einem späteren Zeitpunkt) verwendet werden, um es zu ermöglichen, Ihnen Werbung zu präsentieren, die aufgrund Ihrer möglichen Interessen für Sie wahrscheinlich relevanter ist.
Wenn Sie beispielsweise mehrere Artikel über das beste Fahrradzubehör im Handel lesen, können diese Informationen verwendet werden, um ein Profil über Ihr Interesse an Fahrradzubehör zu erstellen. Ein solches Profil kann zu einem späteren Zeitpunkt auf derselben oder einer anderen Webseite oder App verwendet oder verbessert werden, um Ihnen Werbung für eine bestimmte Fahrradzubehörmarke anzuzeigen. Wenn Sie sich auch einen Konfigurator für ein Fahrzeug auf der Webseite eines Luxusautoherstellers ansehen, können diese Informationen mit Ihrem Interesse an Fahrrädern kombiniert werden, um Ihr Profil zu verfeinern, und zur Annahme führen, dass Sie an Luxusfahrradausrüstung interessiert sind.
Ein Bekleidungsunternehmen möchte seine neue Kollektion hochwertiger Babykleidung bewerben.Es setzt sich mit einer Agentur in Verbindung, die über ein Netzwerk von Kunden mit hohem Einkommen verfügt (z. B. Supermärkte der gehobenen Preisklasse) und bittet die Agentur, Profile junger Eltern oder Paare zu erstellen, von denen angenommen werden kann, dass sie wohlhabend sind und kürzlich ein Kind bekommen haben, damit diese später verwendet werden können, um Werbung in Partner-Apps zu schalten.
Partner (1)
  • Google Advertising Products
Verwendung von Profilen zur Auswahl personalisierter Werbung
1 Partner
Werbung, die Ihnen auf diesem Dienst angezeigt wird, kann auf Ihrem Werbeprofil basieren. Dieses Werbeprofil kann Ihre Aktivitäten (wie ausgefüllte Formulare, angesehene Inhalte) auf diesem Dienst oder anderen Webseiten oder Apps, mögliche Interessen und persönliche Merkmale beinhalten.
Ein Online-Händler möchte einen begrenzten Ausverkauf für Laufschuhe bewerben.Er möchte gezielt Werbung für Benutzer schalten, die sich zuvor Laufschuhe in seiner mobilen App angesehen haben.Tracking-Technologien können verwendet werden, um festzustellen, ob Sie die mobile App in der Vergangenheit verwendet haben, um nach Laufschuhen zu suchen, und um Ihnen so die entsprechende Werbung in der App anzuzeigen.
Ein Profil, das für personalisierte Werbung in Bezug auf eine Person erstellt wurde, die auf einer Webseite nach Fahrradzubehör gesucht hat, kann verwendet werden, um die entsprechende Werbung für Fahrradzubehör auf einer mobilen App eines anderen Anbieters anzuzeigen.
Partner (1)
  • Google Advertising Products
Messung der Werbeleistung
0 Partner
- mit berechtigtem Interesse
1 Partner
Informationen darüber, welche Werbung Ihnen präsentiert wird und wie Sie damit interagieren, können verwendet werden, um festzustellen, wie sehr eine Werbung Sie oder andere Benutzer angesprochen hat und ob die Ziele der Werbekampagne erreicht wurden. Die Informationen umfassen zum Beispiel, ob Sie sich eine Anzeige angesehen haben, ob Sie daraufgeklickt haben, ob sie Sie dazu animiert hat, ein Produkt zu kaufen oder eine Webseite zu besuchen usw. Diese Informationen sind hilfreich, um die Relevanz von Werbekampagnen zu ermitteln.
Sie haben auf der Webseite eines Webseitenbetreibers auf eine Werbung über einen „Black Friday“-Rabatt eines Online-Shops geklickt und ein Produkt gekauft. Ihr Klick wird mit diesem Kauf verknüpft. Ihre Interaktion und die anderer Benutzer wird gemessen, um herauszufinden, wie viele Klicks auf die Anzeige zu einem Kauf geführt haben.
Sie gehören zu den wenigen, die in der App eines App-Betreibers auf eine Werbung, über einen Rabatt anlässlich eines besonderen Ereignisses (z.B. „internationaler Tag der Anerkennung“), eines Online-Geschenkeshops geklickt haben. Der App-Betreiber möchte Statistiken darüber erhalten, wie oft eine bestimmte Anzeige innerhalb der App, insbesondere die Anzeige zu einem besonderen Ereignis (z.B. „internationaler Tag der Anerkennung“) von Ihnen und anderen Benutzern angesehen oder angeklickt wurde, um dem App-Betreiber und seinen Partnern (wie Agenturen) zu helfen, die Anzeigenschaltung zu optimieren.
Partner (1)
  • Google Advertising Products
Analyse von Zielgruppen durch Statistiken oder Kombinationen von Daten aus verschiedenen Quellen
0 Partner
- mit berechtigtem Interesse
1 Partner
Basierend auf der Kombination von Datensätzen (wie Benutzerprofilen, Statistiken, Marktforschung, Analysedaten) können Berichte über Ihre Interaktionen und die anderer Benutzer mit Werbe- oder (nicht werblichen) Inhalten erstellt werden, um gemeinsame Merkmale zu ermitteln (z. B., um festzustellen, welche Zielgruppen für eine Werbekampagne oder für bestimmte Inhalte empfänglich sind).
Der Eigentümer eines Online-Buchhandels möchte eine Auswertung, wie viele Besucher seine Webseite besucht haben, ohne etwas zu kaufen, oder wie viele die Webseite besucht haben, um die neuste Promi-Biographie des Monats zu kaufen, sowie das Durchschnittsalter der Besucher und wie viele davon männlich bzw. weiblich sind, aufgeteilt je nach Kategorie. Daten über Ihre Navigation auf der Webseite und Ihre persönlichen Merkmale werden dann verwendet und mit anderen solcher Daten kombiniert, um diese Statistiken zu erstellen.
Ein Werbetreibender möchte die Art der Zielgruppe, die mit seinen Anzeigen interagiert, besser verstehen. Er beauftragt ein Forschungsinstitut, die Eigenschaften von Benutzern, die mit der Anzeige interagiert haben, mit typischen Attributen von Benutzern ähnlicher Plattformen über verschiedene Geräte hinweg zu vergleichen. Dieser Vergleich zeigt dem Werbetreibenden, dass seine Zielgruppe hauptsächlich über mobile Geräte auf die Werbung zugreift und wahrscheinlich im Alter zwischen 45–60 Jahren liegt.
Partner (1)
  • Google Advertising Products
Entwicklung und Verbesserung der Angebote
0 Partner
- mit berechtigtem Interesse
1 Partner
Informationen über Ihre Aktivitäten auf diesem Angebot, wie z. B. Ihre Interaktion mit Anzeigen oder Inhalten, können dabei helfen, Produkte und Angebote zu verbessern und neue Produkte und Angebote zu entwickeln basierend auf Benutzerinteraktionen, der Art der Zielgruppe usw. Dieser Verarbeitungszweck umfasst nicht die Entwicklung, Ergänzung oder Verbesserung von Benutzerprofilen und Kennungen.
Eine Technologieplattform, die mit einem Social-Media-Anbieter zusammenarbeitet, stellt ein Wachstum in den Nutzerzahlen ihrer mobilen App fest und erkennt basierend auf den Benutzerprofilen, dass viele von ihnen sich über mobile Verbindungen einwählen. Die Plattform verwendet zur Verbesserung der Ladegeschwindigkeit von Anzeigen eine neue Technologie zur Auslieferung von Werbung, die für mobile Endgeräte optimiert ist und eine geringe Bandbreite benötigt.
Ein Werbetreibender sucht nach einer Möglichkeit, Anzeigen auf einem neuartigen Endgerät anzuzeigen. Er sammelt Informationen darüber, wie Benutzer mit dieser neuen Art von Endgerät interagieren, um herauszufinden, ob er einen neuen Mechanismus für die Anzeige von Werbung auf dieser Art von Endgerät entwickeln kann.
Partner (1)
  • Google Advertising Products
Spezielle Zwecke (2)
Gewährleistung der Sicherheit, Verhinderung und Aufdeckung von Betrug und Fehlerbehebung
1 Partner
Ihre Daten können verwendet werden, um ungewöhnliche und potenziell betrügerische Aktivitäten (zum Beispiel bezüglich Werbung, Werbe-Klicks durch Bots) zu überwachen und zu verhindern, und um sicherzustellen, dass Systeme und Prozesse ordnungsgemäß und sicher funktionieren. Die Daten können auch verwendet werden, um Probleme zu beheben, die Sie, der Webseite- oder Appbetreiber oder der Werbetreibende bei der Bereitstellung von Inhalten und Anzeigen und bei Ihrer Interaktion mit diesen haben können.
Partner (1)
  • Google Advertising Products
Bereitstellung und Anzeige von Werbung und Inhalten
1 Partner
Bestimmte Informationen (wie IP-Adresse oder Endgerätefunktionen) werden verwendet, um die technische Kompatibilität des Inhalts oder der Werbung zu gewährleisten und die Übertragung des Inhalts oder der Werbung auf Ihr Endgerät zu ermöglichen.
Partner (1)
  • Google Advertising Products
Features (2)
Abgleichung und Kombination von Daten aus unterschiedlichen Quellen
1 Partner
Informationen über Ihre Aktivitäten auf diesem Dienst können zur Unterstützung der in diesem Rahmenwerk erläuterten Zwecke mit anderen Informationen über Sie aus unterschiedlichen Quellen abgeglichen und kombiniert werden (z. B. Ihre Aktivitäten auf einem anderen Online-Dienst, Ihrer Nutzung einer Kundenkarte im Geschäft oder Ihren Antworten auf eine Umfrage).
Partner (1)
  • Google Advertising Products
Verknüpfung verschiedener Endgeräte
1 Partner
Zur Unterstützung der in diesem Rahmenwerk erläuterten Zwecke kann ermittelt werden, ob es wahrscheinlich ist, dass Ihr Endgerät mit anderen Endgeräten verbunden ist, die Ihnen oder Ihrem Haushalt angehören (z. B., weil Sie sowohl auf Ihrem Handy als auch auf Ihrem Computer beim gleichen Dienst angemeldet sind oder weil Sie auf beiden Endgeräten die gleiche Internetverbindung verwenden).
Partner (1)
  • Google Advertising Products
Partner (IAB) (1 Partner)
Einige Partner berufen sich auf ihr berechtigtes Interesse und fragen nicht nach Ihrer Einwilligung. Sie können von Ihrem Widerspruchsrecht gegen eine solche Verarbeitung Gebrauch machen, indem Sie die Schalter für das berechtigte Interesse auf „Aus“ schalten.
Google Advertising Products
mit berechtigtem Interesse
Datenverarbeitendes Unternehmen
Google Advertising Products, Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland
URL, die ein berechtigtes Interesse offenlegt: https://policies.google.com/privacy?hl=de#europeanrequirements
Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Ihre Einwilligung nach Art. 6 (1) a DSGVO. Eine Übermittlung von Daten erfolgt: an den selbständigen Verantwortlichen Google Ireland Limited, Google Building Gordon House Barrow St, Dublin, Dublin 4, Irland. Die Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung an Google Ireland Limited ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 (1) a DSGVO. Dies kann auch eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Land außerhalb der Europäischen Union bedeuten. Die Übermittlung der Daten in die USA erfolgt aufgrund Art. 45 DSGVO iVm der Angemessenheitsentscheidung C(2023) 4745 der Europäischen Kommission, da sich der Datenempfänger zur Einhaltung der Grundsätze der Datenverarbeitung des Data Pricacy Frameworks (DPF) verpflichtet hat.
Verarbeitete Datenkategorien
IP-AdressenGerätemerkmaleGerätekennungenAus Authentifizierungen abgeleitete KennungenSurf- und InteraktionsdatenVom Benutzer bereitgestellte DatenUngefähre Standort-DatenBenutzerprofileDatenschutzeinstellungen
Zwecke der Datenverarbeitung und deren Speicherdauer
Nachfolgend werden alle Zwecke, auch solche mit berechtigtem Interesse, mit deren Aufbewahrungsfrist aufgeführt, sofern diese vom Anbieter angegeben werden. Durch einen erneuten Besuch der Website kann es sein, dass die Aufbewahrungsfrist auf den ursprünglichen Wert zurückgesetzt wird. Das bedeutet, dass die Dauer [n] Tage nach Ihrer letzten Interaktion mit der Website ablaufen kann.
Cookies und ähnliche Technologien werden verwendet, um Ihre persönlichen Daten zu speichern, darauf zuzugreifen und sie zu verarbeiten. Die maximale Speicherdauer für Cookies in Tagen beträgt395.
Zwecke
548 : Speichern von oder Zugriff auf Informationen auf einem Endgerät
180 : Erstellung von Profilen für personalisierte Werbung
180 : Verwendung von Profilen zur Auswahl personalisierter Werbung
Zwecke mit berechtigtem Interesse
548 Tage gültig: Verwendung reduzierter Daten zur Auswahl von Werbeanzeigen
548 Tage gültig: Messung der Werbeleistung
548 Tage gültig: Analyse von Zielgruppen durch Statistiken oder Kombinationen von Daten aus verschiedenen Quellen
548 Tage gültig: Entwicklung und Verbesserung der Angebote
1096 Tage gültig: Gewährleistung der Sicherheit, Verhinderung und Aufdeckung von Betrug und Fehlerbehebung
548 Tage gültig: Bereitstellung und Anzeige von Werbung und Inhalten
Abgleichung und Kombination von Daten aus unterschiedlichen Quellen
Verknüpfung verschiedener Endgeräte
Partner (nicht IAB) (1 Partner)
Google LLC, USA