UP-2-DATE

 
Salzburg-Cityguide - Newsfoto - www_ok_ec_redbullsalzburg_2015.jpg

EC Red Bull Salzburg

Dienstag, steigt in der Salzburger Eisarena die letzte Runde der Erste Bank Eishockey Liga vor den Weihnachtsfeiertagen. Der EC Red Bull Salzburg freut sich dabei auf die UPC Vienna Capitals und will sich gern mit einem Erfolg bei seinen heimischen Fans in die kurze Weihnachtspause verabschieden. Aber auch die Gäste sind scharf auf die Punkte, so dass man morgen wieder eine rassige Partie erwarten darf.

Zum einen brauchen die Wiener im Moment jeden Sieg, um sich in die obere Hälfte der besten sechs Teams zu spielen. Morgen beginnt bereits das letzte Viertel des Grunddurchgangs vor der Zwischenrunde, in der die besten sechs Teams bereits fix für das Meisterschafts-Playoff qualifiziert sind. Die Vienna Capitals halten im Moment auf dem siebenten Platz zwei Punkte hinter dem HCB Südtirol und dem KAC, die beide punktegleich die Plätze 5 bzw. 6 einnehmen.

Zum anderen wird sich die Mannschaft von Head Coach Jim Boni auch revanchieren wollen, denn aus beiden Spielen in Wien (13.10. und 11.12.) nahmen die Salzburger heuer volle Punkte mit nach Hause. Nur in der Saisoneröffnungspartie am 11. September mussten sich die Red Bulls mit 4:5 nach Penalty-Schießen geschlagen geben. Und dass mit den Caps zu rechnen ist, zeigen die letzten Ergebnisse. Gestern mussten sie sich zuhause nur knapp gegen Tabellenführer Linz mit 1:2 geschlagen geben, davor gewannen sie in Klagenfurt und Székesfehérvár und holten sich damit Selbstvertrauen.

Salzburgs Stürmer Konstantin Komarek, der leicht angeschlagen und damit für morgen fraglich ist, erwartet nicht, dass die Wiener Geschenke verteilen werden: „Gegen die Caps ist es immer schwierig, da müssen wir höchst konzentriert zu Werke gehen. Unser 4:1-Sieg in Wien vor zehn Tagen hat das Spiel nicht wirklich widergespiegelt, uns ist da vor dem Tor alles aufgegangen. Dieses Glück müssen wir uns morgen von neuem geduldig erarbeiten.“ Die Red Bulls werden sich dabei wieder mit einem starken Kader präsentieren – Brian Fahey und John Hughes haben sich nach kurzer Verlet-zungspause wieder fit gemeldet – und haben beim gestrigen 7:2-Auswärtssieg gegen die Innsbrucker Haie auch das Visier wieder richtig eingestellt. Die Salzburger können also optimistisch nach vorn schauen und freuen sich auf das insgesamt vierte Saisonduell mit den Vienna Capitals.


ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA
EC Red Bull Salzburg – UPC Vienna Capitals

Di, 22.12.2015; Salzburger Eisarena, 19:15 Uhr

Morgen fix nicht dabei ist Florian Baltram, der sich gerade von der anstrengenden U20-Weltmeisterschaft (Div. I) in Wien erholt. Die Österreicher beeindruckten mit einer starken Performance und belegten den zweiten Platz hinter Lettland, das damit in die Spitzengruppe aufgestiegen ist. Florian Baltram, der mit sieben weiteren Red Bull-Nachwuchsspielern für Österreich im Einsatz war, wurde sogar als bester Stürmer des Turniers ausgezeichnet. Der 18-jährige Wiener erzielte in fünf Spielen drei Tore und drei Assists.

Nach dem Heimspiel gegen die Vienna Capitals wird am Mittwoch noch einmal trainiert, danach können die Spieler eine zweitägige Weihnachtspause genießen.



---

--

-

EC Red Bull Salzburg - MEISTER 2014/2015


CLICK IT - WATCH IT: (133 Fotos)

EC Red Bull Salzburg - MEISTERFEIER / Stiegl Brauwelt - PART 1

CLICK IT - WATCH IT: (153 Fotos)

EC Red Bull Salzburg - MEISTERFEIER / Stiegl Brauwelt - PART 2

CLICK IT - WATCH IT: (107 Fotos)

EC Red Bull Salzburg - MEISTERFEIER / Stiegl Brauwelt - PART 3



:get inside and :get in touch



22.12.2015

UP-2-DATE