UP-2-DATE

 
Salzburg-Cityguide - Newsfoto - scg_kolb.jpg

Birgit Kolb

Heutzutage gibt es mehr Übergewichtige als Untergewichtige auf der Welt. In Europa ist bereits jeder Zweite übergewichtig, Fettleibigkeit breitet sich fast epidemisch aus. Unsere „Wohlstandsgesellschaft“ hat auch ihre Schattenseiten.

Birgit Kolb begleitet seit einem Jahr als selbständiger Wellness-Coach in Salzburg ihre KundInnen auf ihrem Weg zu ihrem „idealen“ Körpergewicht und mehr Energie. Im Interview mit dem SCG erzählt sie, warum Übergewicht auch gut sein kann.




SCG: Birgit, ein bisschen provokant meinst du, dass Übergewicht auch gut sein kann. Erzähl uns warum…

Birgit: Wir leben in einer sehr hektischen Welt und haben verlernt, in unseren Körper hineinzuhorchen und
(Krankheits-)Signale wahrzunehmen. Für eine regelmäßige Gesundenuntersuchung
nehmen sich die wenigsten Zeit, weil es ja so viel anderes gibt, was man erledigen muss…

Während wir daher innerlich betriebsblind durchs Leben huschen, fällt uns eines doch immer auf: das unschöne Fettpölsterchen, dass sich über den Hosenbund wölbt… wenn man ihn überhaupt noch zubringt. Und während man gerne Herzrasen, Schmerzen oder leichtes Unwohlsein verdrängt (weil man ja nicht zimperlich sein will), so sind die meisten doch
gewillt, ihr tägliches Spiegelbild zu verbessern und daher den Kampf gegen überschüssige Kilos aufzunehmen. Und das ist gut. Denn, wir wissen alle: Übergewicht an sich ist ein deutliches Zeichen für unzureichende bzw. falsche Nährstoffaufnahme und daher häufig ein Vorbote und Grund vieler Erkrankungen.


SCG: Was sind denn die Ziele, die du dir mit deinen KlientInnen steckst?

Birgit: Grundsätzlich geht es immer darum, gemeinsam das jeweilig „ideale“ Körpergewicht zu erreichen. Das ist sehr individuell. Im Fokus liegen Fettanteil, Muskelmasse und Wasserhaushalt. Weitere Ziele sind gesunde Haut, gute Verdauung, gesundes Gehirn, Erhaltung normaler Werte (Blutzucker, Blutfett, Blutdruck), gesunde Gelenke.


SCG: Das klingt ja sehr umfassend – wie gehst du das mit deinen KundInnen an?

Birgit: Die Schlüsselelemente sind ausgewogene Ernährung, Bewegung und auch Ruhephasen. Unter ausgewogener Ernährung verstehen wir eine Mischkost aus guten Fetten (Omega-3), guten Kohlenhydraten (Ballaststoffen), Proteinen und ausreichender Flüssigkeitszufuhr (Wasser).

SCG: Was hat dich dazu bewogen, dich als Wellness-Coach zu engagieren und welche Ausbildung hast du gemacht?

Birgit: Angefangen hat eigentlich alles mit einem eigenen Energieloch und Gewichtsproblemen, die ich dadurch hatte, dass ich mir zweimal in einem Jahr unglücklich den gleichen Fuß gebrochen hatte. Da ging’s mir selber ziemlich schlecht und ich wusste – ich muss jetzt aktiv etwas ändern, oder ich hab bald 100 kg und ein ernsthaftes gesundheitliches Problem.

Ich habe daher bei meiner Cousine Rat gesucht, die seit 8 Jahren selbständiger Wellness-Coach in Oberösterreich ist, dort erfolgreich Abnehmkurse leitet und mit Herbalife arbeitet.

Sie hat mir von der sechswöchigen Ausbildung in der Herbalife-Akademie erzählt, den regelmäßig angebotenen Schulungen mit Top-Experten aus den USA und dem hochwissenschaftlich Hintergrund dieses Ernährungsunternehmens. Das hat mich schließlich überzeugt und so habe ich mich entschlossen, auch mit Herbalife zu arbeiten und meine Ausbildung dort zu absolvieren. Für mich ist es äußerst wichtig, dass ich jederzeit einen Ansprechpartner habe, Informationen direkt von ExpertInnen erhalte und auf dem neusten Forschungsstand bin – man glaubt es kaum, aber wenn man eine spezielle Frage hat, kann man sich als Mitglied bei Herbalife direkt mit einem der Labors verbinden lassen. Das ist schon großartig und außergewöhnlich.





Da sich meine gesundheitliche Situation durch all dies unglaublich verbessert hat und ich so viel Energie habe, wie noch nie, habe ich beschlossen, dass ich das gerne mit Leuten teilen möchte, denen es ähnlich geht, wie es mir ergangen ist. So bin ich Wellness-Coach geworden.


SCG: Du hast gerade die Abnehmkurse in Oberösterreich erwähnt. Ihr habt dieses Konzept auch nach Salzburg gebracht, richtig? Wie sind diese Kurse aufgebaut?



Birgit: Ja, das ist richtig. Nachdem dieses Format in Oberösterreich so gut läuft und es nichts Vergleichbares in Salzburg gab, haben wir letzten April mit solchen Kursen in Salzburg gestartet.
Dabei treffen wir uns mit allen TeilnehmerInnen einmal wöchentlich. Es stehen Spass und gegenseitige Motivation im Vordergrund, weil in der Gruppe vieles leichter geht.

Wir halten jede Woche einen Vortrag über ein ernährungsbezogenes Thema (zB Wasser, Proteine, etc) und geben praktische Tipps für den Alltag und einen gesunden Lebensstil. Wir führen regelmäßig Body-Checks durch (Messung der Körperzusammensetzung mit einer Tanita-Waage (zB Fettanteil, Wasserhaushalt, Muskelmasse)) und bieten zudem sportliche Aktivitäten (zB Walking-Treffs) und Happy Hours zum Erfahrungs- und Rezepteaustausch an. Für die drei Besten gibt es ein kleines Preisgeld, ein bisschen so wie bei „The Biggest Loser“ ;)

Die Kurse gehen über 10-12 Wochen und kosten insgesamt 59,- Euro, damit es sich auch jede/r leisten kann, die wirklich abnehmen möchten.


SCG: Zum Schluss - was ist dein Lebensmotto?

Birgit: Eigentlich habe ich zwei: alles was du willst, kannst du auch….
Und: You cannot change people’s life if you did not change for better before. Das beinhaltet auch, immer vor der eigenen Türe zuerst zu kehren ;)


Weitere Informationen: www.bikobi.at | facebook.com/vitaltreffsbg | 0043 650 73 0660 4




10.01.2015

UP-2-DATE