UP-2-DATE

 
Grafikpunkt
Codemon
Salzburg-Cityguide - Fotoarchiv - 11_07_20_ebike_neumayr_001.jpg

Tod und Teufel fahren E-Bike

Dass E-Bikes unbegrenzte Mobilität bieten, davon konnten sich die Darsteller des Jedermanns bei den Salzburger Festspielen persönlich überzeugen! Das Jedermann Ensemble Birgit Minichmayr, Ben Becker und Peter Jordan gibt sich umweltfreundlich. Ewald Steiger, Geschäftsführer der Österreichischen E-Bike Schmiede schenkte den Darstellern E-Bikes der neuersten Generation. Steger erklärte: „Wir machen das, damit ist während der Festspielzeit nicht nur grenzenloser Fahrspaß, sondern auch abgas- und lärmfreie sowie umweltfreundliche Mobilität garantiert.“ Tod Ben Becker freute sich nach der ersten Probefahrt, die er bravourös im Innenhof der Salzburger Residenz meisterte:“Mann ist das geil – die Dinger sind großartig – in Berlin Mitte fahre ich immer Rad und hier in Salzburg wohne ich außerhalb – da ist so ein Elektrorad total geil, aber unfair, denn wenn ich an den Profiradlern vorbeiziehe, dann kucken die mich an, als wäre ich der letzte Arsch!“, freute sich Ben Becker und präsentierte stolz seine strammen Wadeln. Buhlschaft Birgit Minichmayr, selbst begeisterte Radfahrerin erklärte:“Das ist praktisch, weil ich hier in Salzburg auf dem Berg wohne, dass erleichtert nun die Sache ungemein, denn hier braucht man weniger Kraft, wenn man den Motor einschaltet!“ Teufel, Peter Jordan, tendierte zu Beginn für ein schwarzes Mountainbike, entschied sich dann aber für ein kleines, faltbares Klapprad, was er überall mitnehmen kann:“Das passt auch in den Kofferaum – ideal für die Stadt“, strahlte er.

Datum: 2011-07-20


UP-2-DATE

Codemon