UP-2-DATE

 
Salzburg-Cityguide - Fotoarchiv - 2_ttat18_18906546.jpg

TAKE THE A-TRAIN 2018 / ALLOVER

- ALLOVER +++ 13. - 16. September +++ Liebe TTAT-Partner! +++ Bereits zum vierten Mal haben wir heuer mit unserem Musikfestival Take The A-Train Festivals etliche Locations rund um den Salzburger Hauptbahnhof bespielt. Wir sind sehr glücklich, es war ein sehr erfolgreiches, freundschaftliches und musikalisch gelungenes Fest. Das Konzept, immer wieder neu entdeckte Spielstätten mit einem passenden Musikprogramm zu einem Gesamtkunstwerk zu vermischen, ging wieder voll auf: Gewürztraminer & der gmischte Satz bescherte ein volles Haus und strahlende Gesichter, sowohl bei Musikern als auch Konzertbesuchern +++ Ausgelassene Stimmung bei den Les Lapins Superstars mit ihrer furiosen Mischung aus Jazz, Funk, Reggae, HipHop und Balkan-Beats +++ Im Underground, also in der unterirdischen Fahrradgarage am Bahnhof, waren die Rapper vom Kollektiv Hanuschplatzflow für ihr durchwegs sehr junges Publikum am Werk +++ Heiß her ging es dann auch wieder auf der Hauptbühne am Bahnhofsvorplatz mit „Fainschmitz“ und „Buntspecht“, die beide mit einer bunten Mixtur aus Gypsy, Swing und Pop zum Tanzen animierten - incl. ORF-Liveeinstieg. +++ Die Nacht durchmachen oder früh aufstehen lautete die Devise für Sonntag, denn das erste Konzert stand bereits um 6.30 Uhr morgens am Programm. Zum Sonnenaufgang konnte man in der Panoramabar einer Tanzschule dem syrischen Pianisten Aeham Ahmad mit seiner „Music for Hope“ lauschen. +++ Das Fahrradreparaturgeschäft VeloRep entpuppte sich als supercoole und supervolle Location für die Elektroszene wie Hackedepicciotto oder Radian +++ Fans von Singer-Song-Writer Felix Kramer sowie Nigrita stürmten das VeloRep, die, die draussen bleibten mussten, enterten den Caritas Food Truck +++ Das Padrino wurde vom O Sole Mio und seinem neuentdeckten Italo-Heldentenor zum Tanzlokal umfunktioniert +++ Musik bei einer Stadtrundfahrt im O-Bus konnte man nicht nur am Freitag mit Retro-Sounds von „Disco Uschi“, sondern auch am Samstag mit DER Festivalband dieses Jahr, den „Les Lapins Superstars“, die mit ihrer scheinbar endlosen Energie den Bus zum Brodeln brachten. +++ Die österreichische Newcomer-Band Indie-Pop-Band Cari Cari und das World-Afro-Dub-Trio Mop Mop & Anthony Joseph begeisterten die junge FM4-Crowd im Jazzit +++ Coole Vibes mitten in der Banklobby begeisterten Millionäre und die, die es noch werden wollen. +++ Leichtsinn war Politik im Leichtsinn, wo die eigene Houseband den ganzen Stadtteil rockte. +++ Exotische Klänge, wunderbare Köstlichkeiten und exakte Frisuren gab´s beim Gürel - ORF-Interview inklusive +++ Im Salzburger Hof wurde die Lobby zum perfekt abgestimmten Konzertsaal. +++ Das Hohenstauffen war Zentrum der Elisabethstraße, mit schönen ruhigen Konzerten im herrlichen Salon und überladenen Gehsteigen davor. +++ Im ausverkauften Johann wurde wieder dem Wiener Café gefrönt, musikalisch & gastronomisch. +++ Das Winwin wurde bespielt, nicht nur am Automaten, sondern auch auf der wunderbaren Bar-Bühne. +++ Die Academy-Bar war Bühne für den Jazz - bei der Vernissage bildlich und natürlich auch musikalisch. +++ After Work Sounds wurden der arbeitenden Bevölkerung in der AK geboten - ein sicherlich nicht einmaliges Erlebnis! +++ Und sogar die bayrischen Nachbarn kamen auf den Genuss von TTAT - mit einem Frühschoppen-Rave und Konzerten in historischen Bahnhofsgebäuden und Zügen +++ Nach einer kleinen Stärkung ging es dann weiter mit dem Zug nach Schwarzach ins volle Tauernbahnmuseum, wo, wie könnte es anders sein, die „Les Lapins Superstars“ für einen großartigen Ausklang des diesjährigen Festivals sorgten. +++ Take The A-Train bedient immer mehr unterschiedliche Genres und verschiedene Musikgeschmäcker an und bietet seinen Fans mit seinen unterschiedlichen Spielorten einzigartige Kulturerlebnisse. +++ Wir bedanken uns bei der ganzen TTAT-Familie für die Unterstützung, damit so ein großes Fest erfolgreich ablaufen kann, und über die gewaltige, positive Resonanz. Das Festival ist jetzt dort angelangt, wo es hin wollte: es ist wegen der positiven Stadtteilbelebung aus der Elisabethvorstadt und dem Bahnhofsviertel nicht mehr wegzudenken. +++ Übrigens SAVE THE DATE: unser 5-jähriges Jubiläum wird vom 10. - 15. September 2019 auf die Bühne gehen - neue Austragungsorte sind schon wieder geplant, über weitere Inputs und Ideen freuen wir uns natürlich sehr, liebe Freunde, einfach anrufen, wir sind Nachbarn! +++ Markus Rauchmann, Andreas Neumayer, Harald Gaukel & TTAT-Team

Datum: 2018-09-16


UP-2-DATE

Grafikpunkt