UP-2-DATE

 
Codemon
Salzburg-Cityguide - Fotoarchiv - 12_05_03_sbg_marathon_pk_uwe_001.jpg

Salzburg-Marathon 2012 – PK

Das Salzburg Marathon-Wochenende ist eingeläutet. Auch 2012 wird die grüne Linie, die Österreichs erste BIO-zertifizierte Sportveranstaltung seit Jahren durchzieht, um einige Schritte verlängert. „Run the Green Steps“ heißt die Idee, bei der die üblichen Straßenmarkierungen durch grüne Fußabdrücke ersetzt wurden. „Wir wollten damit den für uns wichtigen BIO- und Ökologie-Faktor hervorheben“, erklärt Salzburg Marathon-Veranstalter Johannes Langer die Idee. Übrigens hat sich der Salzburg Marathon seit der ersten Austragung im Jahr 2004 zu einem wichtigen Tourismusfaktor entwickelt. „Der Salzburg Marathon ist eine der schönsten Laufveranstaltungen der Welt und eines der wichtigsten Sportevents in der Salzburger Altstadt, denn Laufen in dieser unvergleichlichen Kulisse ist ein ganz besonderes Erlebnis“, weiß die Geschäftsführerin der Altstadt Marketing GmbH, Mag. Inga Horny. Einen Aspekt, den auch Mag. Christoph Paulweber, Vorstandsdirektor der Salzburger Sparkasse erkennt: „Heute können Hobbyläufer, eingebunden in das Flair eines bereits national und international etablierten Marathons, weiterhin das schöne Ambiente der Stadt Salzburg laufend genießen.“ Dies alles schlägt sich auch auf die Übernachtungszahlen in Stadt und Land Salzburg nieder. „Touristischer Erfolg ist auch das Ergebnis von Ereignissen mit Strahlkraft und Anziehung. Der Salzburg Marathon ist zweifelsfrei eine erfolgreiche und attraktive Sportveranstaltung, die Teilnehmer und Zuschauer gleichermaßen begeistert und sowohl touristische Nachfrage als auch Publizität schafft“, zeigt sich deshalb MMag. Herbert Brugger, Geschäftsführer der Tourismus Salzburg GmbH zufrieden. Für den gelungenen sportlichen Aspekt sollen neben den Österreichischen Staatsmeisterschaften, die zum dritten Mal nach 2007 und 2009 im Rahmen der Lauffestspiele in der Mozartstadt stattfinden, auch geladene Läufer aus Kenia sorgen. „Wir dürfen uns in jedem Fall auf ein spannendes Rennen freuen“, verspricht Johannes Langer.

Datum: 2012-05-03


UP-2-DATE