UP-2-DATE

 
Codemon
Codemon
Salzburg-Cityguide - Fotoarchiv - d06hxiv003.jpg

PNK Jewels Festspiel Cocktail / Galerie Budja

Künstlerisch, in von der Decke schwebenden Kugeln, präsentierte die Haute Couture Schmuckmanufaktur PNK Jewels gestern ihre wertvollen Schmuckunikate bei einem exklusiven Festspiel Cocktail  in der Galerie Budja, Salzburg inmitten von Kunst von Andy Warhol, TOMAK und Manni Fürstin Sayn-Wittgenstein.  Aber es gab nicht nur fürstliche Kunst an den Wänden, die Enkel der Fürstin waren auch mit im Einsatz. Constantin zu Sayn-Wittgenstein agierte als DJ und Leonille zu Sayn Wittgenstein hatte ihren ersten Einsatz als Model. Zusammen mit sieben Models präsentierte sie im exklusiven Etuikleid von Designerin Nathalie Dancui einige der über 100 handgefertigten Schmuckstücke. Nathalie Knauf, Inhaberin PNK Jewels, begrüßte über 200 Gäste aus Wirtschaft, Mode und Musik, wie z.B. die Schauspielerinnen Christine Kaufmann und Anja Kruse,  Opernstar Ann Katrin Naidu. +++ Und unter dem Motto „Diamonds are the girls best friends “outeten” sich die weiblichen als Schmuckfans: Manni Fürstin zu Sayn-Wittgenstein: für mich sind meine kostbarsten Schmuckstücke die von der Mutter und Großmutter geerbt mit Brillanten, Schmuckstücke die man nicht täglich trägt, sondern nur auf Hochzeiten oder besonderen  Familienfesten“  - mein Lieblingsstein ist der Smaragd. +++ Anja Kruse: war begeistert von der  orangen mit edlen Steinen besetzten Seestern Brosche aus der PNK Kollektion – ihr kostbarstes Schmuckstück: ein Ring aus dem 18. Jahrhundert, aus einem Antiquitätenladen in Kapstadt, Gold mit 1 Karat Diamanten. Sie möchte sich noch den  Rosenkavalier und den Jedermann anschauen und schreibt gerade an ihrem 2. Buch +++ Christiane Kaufmann: „ich liebe Schmuck der modern aber klassisch wirkt“ wie der Schmuck von PNK Jewels.  Diesen Schmuck kann man auch in 20 Jahren noch tragen. Mein Lieblings-Schmuckstück ist ein  blauer Ring der Flower Ring mit einem Paraiba Turmalin und mein kostbarstes Schmuckstück ist eine Kette aus dem 18. Jahrhundert, mit Amethyst in England gemacht für den arabischen Markt mit arabischen Schriftzeichen. Ab Oktober spielt Christine Kaufmann  Theater in Linz im Stück  „Funkelnde Geister“.

Datum: 2014-08-06


UP-2-DATE

Grafikpunkt