UP-2-DATE

 
Codemon
Salzburg-Cityguide - Fotoarchiv - 190226_mcs_genusswelten_uwe_010.jpg

Marketing Club Salzburg / Johanna Maier – Didi Maier

- The Bakery im Europark Salzburg - DIE GENUSSWELTEN von 4-Hauben-Köchin Johanna Maier - Didi Maier (Vortragende) +++ Jung, einfallsreich und immer wieder anders: Didi Maier +++ Die Liebe zum Kochen auf der einen, die Begeisterung zu Entdecken auf der anderen Seite. Kreativ und smart – diese Philosophie liegt dem Selbstverständnis von Didi Maier zugrunde, der es in kurzer Zeit zu einem renommierten Vertreter der jungen, abwechslungsreichen, nachhaltigen, experimentellen und gleichzeitig leistbaren Küche auf hohem Niveau gebracht hat. Dies spiegelt sich mit „Cook your life“ auch in der Marke Didi Maier wider, die für Leistungsfähigkeit und Lebensfreude durch gesundes Essen steht. Als zweitjüngster Sohn von Haubenköchin Johanna Maier aus Filzmoos verbindet Didi Maier in seinen vielfältigen Kreationen deren feinfühlige, intuitive Küche mit den Einflüssen und Erfahrungen seiner internationalen Ausbildungszeit. Und obwohl für Didi die Familie eindeutig an erster Stelle steht, sprudeln die Ideen für neue Gastronomiekonzepte nahezu unaufhörlich. So ist er Gründer und Besitzer des inzwischen über die Grenzen hinaus bekannten und beliebten „DIDIlicious“ im Shopping-Center Europark in Salzburg. Und auch sein zweiter, ebenfalls dort angesiedelter Konzeptstore „THE BAKERY“ erfreut sich seit Ende 2015 wachsender Beliebtheit. +++ Johanna Maier: „Kochen ist Knochenarbeit“ +++ Die Salzburgerin ist unter Gourmets weltbekannt. Johanna Maier ist die erste und bislang einzige Köchin, die vom Restaurantführer Gault-Millau mit Vier Hauben sowie vom Guide Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet wurde. Angela Merkel ist zur Festspielzeit Stammgast in ihrem Filzmooser Restaurant, für den Dalai Lama und die thailändische Königsfamilie hat die Tochter eines Maurers auch schon gekocht. Viel ist sie in der Welt herumgekommen, begonnen hatte sie als Au-pair-Mädchen in Paris, später reiste sie zu Spitzenköchen nach New York, Paris oder nach Hongkong. Ihre Karriere hat sie erst zwischen den Geburten ihrer zwei älteren Kinder, Simone und Tobias, und den jüngeren, Dietmar und Johannes, gestartet. Freiwillig haben die vier Kinder die Hotelfachschule absolviert und bei der Mama kochen gelernt. „Gedrängt dazu hab' ich sie nie. Man muss tun, was man gerne macht, nur dann bringt es dir etwas fürs ganze Leben“, so die stolze Mutter.

Datum: 2019-02-26


UP-2-DATE

Grafikpunkt