UP-2-DATE

 
Salzburg-Cityguide - Fotoarchiv - 13_02_01_wuedara_neumayr_001.jpg

Manege frei – WÜDARA Gschnas

„Herrrrreinspaziert, herrrrrrreinspaziert!“, so wurden die Gäste des diesjährigen Wüdara Gschnases von den Machern Marc Holzmann und Wolfram Ölsböck am Eingang empfangen. Danach mit dem schon zur Tradition gewordenen Schnapserl von den Gschnas-Urgesteinen Ernst Zdrazil und Sabine Zöns verwöhnt und dann gabs nur noch Party, Party, Party!  Heiße Raubkatzen mit ihren Domteuren, Clowns, starke Männer, grazile Seiltänzerinnen, Stelzengeher und dickbäuchige direktoren prägten das Bild in der alten Brotfabrik, die wieder perfekt zur Partylocation umgestaltet wurde. Das diesjährige Thema „Wüdara Zirkus“ brachte auch Michael Lanzersdorfer mit seinem Kostüm, das Fotos Salzburger Politiker zeigt, auf den Punkt:“My province is like a circus – we have a lot of clowns!“ – da musste auch Raubkätzchen Michaela Giebisch lachen. Dass er ein starker Mann bewies auch Suzuki Austria Chef Helmut Pletzer der das illustre Treiben gemeinsam mit  Barabara Thun-Hohenstein und Kunden aus seiner Skybox beobachtete. „Wenig anziehen – sonst schwitz man sich zu Tode!“, war der Geheimtipp Arzt Hans Sprintz! Diesen Tipp befolgte Sakis Athanasiou vom Restaurant Santorini nicht, aber es lag wohl eher an seinen heißen Begleiterinnen Kathrin Bogensperger und Nina Beck, die ihm kräftig einheizten. „Das ganze Jahr gehe ich gerne auf die Pirsch, nur einmal im Jahr wird gwüdert!“, lachte Headhunter Stefan Müller, der in Begleitung von Ehefrau Gabi aufs Gschnas kam. Viel Haut zeigten Zirkusdirektor Robert mit seinen Stars aus der Manege: Claudia, Elisabeth, Martina und Beatrix, die die Blicke der Gäste auf sich zogen.

Datum: 2013-02-01


UP-2-DATE