UP-2-DATE

 
Grafikpunkt
Salzburg-Cityguide - Fotoarchiv - 150805_progress_litfasssaeulen_uwe_001.jpg

KUNST auf Salzburger Litfaßsäulen / PROGRESS Werbung

- Dark Faces, Vögel, Zettelwirtschaft und Abstraktion +++ Spannend wie nie: Kunst und Diskurs im öffentlichen Raum +++ 5 Interventionen von 5 Künstlern. „Kunstlitfaßsäulen“, eine Initiative des Kunstbeirates, der Kulturabteilung des Landes Salzburg und der Progress Werbung, geht in zweite Jahr. +++ 5 KünstlerInnen wurden ausgewählt: Fiona Crestani, Olivia Wimmer, Severin Hofmann, Isabella Kohlhuber und Katerina Drahosova & Gerhard Feldbacher. Ihre Entwürfe – gewissermaßen als Signale im öffentlichen Raum – sind von 5. Bis 28. August an 5 Litfaßsäulen zu sehen: Eine Einladung zur Auseinandersetzung. +++ „The Protester“ – als Dark Face wie ein Caravaggio-Motiv, gleich zweimal, oder das Peace-Zeichen auf blau-gelb-roten gestrichelten Flächen, die 24 Raben, ungemein fein ziseliert mit Feuerstelle, die durchgestrichenen Blätter, die in sich wieder ein Bild ergeben – Vergessenes als Durchgestrichenes – die Leberkäse-Pastete als ironische Ästhetisierung des Kulinarischen… Die Interpretation liegt beim Betrachter. +++ „Es geht um Dialog, Störung, Intervention im öffentlichen Raum und dessen laut kreischende Werbewelt. Und es geht um künstlerische Ausdrucksformen, um Schaffen von neuen ästhetischen Wirklichkeiten. Kunst im öffentlichen Raum ist Provokation – und sträubt sich gegen mediale Vereinnahmung“, so Dr. Werner Thuswaldner, Schriftsteller, Literatur- und Kulturkritiker und als Vorsitzender des Kunstbeirates Spiritus Rector der Initiative. +++ Für Mag. Dagmar Aigner von der Kulturabteilung der Stadt und Dr. Dietgard Grimmer von der Kulturabteilung des Landes ist Kunst im öffentlichen Raum ein besonderes Anliegen: „Wir wollen – im besten Sinne – popularisieren, zum öffentlichen Dialog aufrufen und gleichzeitig junge KünstlerInnen motivieren, sich zu stellen – dem Draußen und dem Alltagspublikum.“ +++ Für Fred Kendlbacher, Geschäftsführer der Progress Werbung, ist Kultursponsoring „Teil des Selbstverständnisses unseres Unternehmens. Wir sind – um ein Kulturplakat zu zitieren – Brückenbauer und Vermittler. Mit unseren 258 Litfaßsäulen machen wir nicht nur auf kulturelle Ereignisse und Entwicklungen aufmerksam, sondern geben auch Freiraum für künstlerische Akzente. Zudem haben wir ein Jubiläum der Plakatwirtschaft : 160 Jahre Litfaßsäule, als der Drucker und erste Außen Werber Ernst Litfaß in Berlin die Genehmigung zur Aufstellung von Infosäulen erhielt. Kultur war dabei impliziert – der Kultur Auftrag der Aussenwerbung ist strikt damit verbunden. Die Künstler reagierten sofort auf dieses Medium: von Toulouse de Lautrec in Paris, bis zu Dix in Berlin oder Schiele und Kokoschka in Österreich. “

Datum: 2015-08-05


UP-2-DATE

Grafikpunkt