UP-2-DATE

 
Salzburg-Cityguide - Fotoarchiv - kaisernacht20130818009.jpg

Kaiserfest / Bad Ischl

Bad Ischl: Der Kaiser fehlte am Kaiserfest +++ So gut 150 Jahre zurück war die Welt in der beliebten Sommerresidenz des Kaisers Bad Ischl noch in Ordnung. Da gab´s den Kaiser Franz Joseph und seine Sissi. Wenn er am 18. August Geburtstag feierte, war die ganze Stadt auf den Beinen und der Kaiser grüßte mit der typischen Handbewegung seine Untertanen. +++ An seinem 183. Geburstag Sonntag abends war´s ein bisschen anders. Mittlerweile dürfen in Bad Ischl zwei Herren den Kaiser spielen und drei Damen die Sissi. Müssten eigentlich genug sein. Dennoch musste die zweite Sissi (streng nach Hierarchie) bei der 10. Nacht der Kaiser alleine ein bisschen monarchischen Glanz in das Fest bringen. Kaiser Franz Soukup wünschte sich nämlich Sissi eins für das Fest und war wegen Nichterfüllung seines kaiserlichen Begehrens offiziell für den Besuch „indisponiert“,  inoffiziell „verärgert“. Die frühere Sissi Sabine Rosenberger war´s auch und so nahm das Fest „kaiserlos“ seinen Lauf. Die frühere Sissi durfte übrigens als kaiserliche Vertreterin nachmittags bei der Buchpräsentatin „Sissi´s Tod“ in der Villa Seiler dabei sein. +++ Skikaiser Franz Klammer sprang kurzerhand in die Rolle des Kaisers und küsste galant seiner Sissi zur Begrüßung die Hand. Sein Olympiasiegerkollege Leonhard Stock war mit dem kaiserlichen Zeremonell weniger vertraut und küsste die Sissi links und rechts auf die Wange. „Ich hab halt meine Chance ergriffen“, so der Tiroler, der zusammen mit Sportkollegen wie Skiflieger Hubert Neuper („Ich musste die Titelverteidigung beim heutigen Golfturnier schon beim ersten Abschlag begraben“), Snowboarder Andreas Prommegger (frisch verheiratet mit seiner Susanne), Beach Volley-Baller Oliver Stamm, Rad-Ass Gerhard Zadrobilek, Biathlon Weltmeister Wolfgang Rottmann und Skifahrerin Niki Hosp bei mehr als dreißig Grad im Schatten tagsüber für die Franz Klammer Foundation golften. Niki Hosp („Eigentlich spiel ich recht selten Golf“) war es dann auch, die die Herren am Golfplatz kräftig vorführte und auf dem Siegerpodest stand. Der Skikaiser nahms gelassen: „Bei Golf war´s heute sportlich so durchwachsen, dafür lief es super für meine Foundation“. +++ Moderator Mat Schuh entschuldige den Gastgeber kaiserlich: „Seine Hohheit will sich so seinen Untertanen halt nicht zeigen.“ Und forderte die an die an einer langen Tafel speisenden Gäste (Kaiserliches Kalbsfilet Opatija und Wäschermädels Zuckergoschal) auf, die ehrwürdige Bad Ischler Trinkhalle in spätestens zwei Stunden zur „Trinkerhalle“ zu machen.

Datum: 2013-08-18


UP-2-DATE

Grafikpunkt