UP-2-DATE

 
Codemon
Salzburg-Cityguide - Fotoarchiv - h04hxiv005.jpg

Il Trovatore – Neuproduktion / PK

Regisseur Alvis Hermanis, für den es nicht vorstellbar ist, die Geschichte des Trovatore aus ihrem historischen Zusammenhang zu lösen, siedelt seine Inszenierung in einem Museum an - ein Ort, an dem Vergangenheit auf besondere Weise existent ist und eine eigene Realität besitzt. Faszinierend sind für Hermanis vor allem die Menschen, die an einem solchen Ort arbeiten: 'Es ist interessant , diese zu beobachten, und was in ihren Köpfen vorgeht, kann man nur vermuten. nicht selten erlebt man, wie sehr sie sich mit den ihrer Obhut anvertrauten Gemälden und den darauf dargestellten Personen eins fühlen. Diese Inszenierung des Trovatore beginnt am Ende eines Tages in einem Museum. Mit Ausnahme Manricos sind alle Personen der Handlung in diesem Museum angestellt.' +++ Alexander Pereira, Festspielintendant lud heute, Dienstag, zur Pressekonferenz mit Placido Domingo, Il Conte di Luna, Anna Netrebko, Leonora, Daniele Gatti, musikalische Leitung und Alvis Hermanis, Regie in die SalzburgKulisse.

Datum: 2014-08-05


UP-2-DATE

Grafikpunkt