UP-2-DATE - Bleib auf dem neusten Stand

 
Salzburg-Cityguide - Fotoarchiv - prem_eroberungmexiko26072015007.jpg

Die Eroberung von Mexiko – PREMIERE / Salzburger Festspiele 2015 - Salzburg-Cityguide

- Der „Teufel“ inmitten des Publikums +++ Nach offiziellen Reden, Galadinners, Konzerten zur Ouverture spirituelle und der Jedermann Premiere gab es Sonntag abends die wirklich erste Opernpremiere des heurigen Festspielsommers. Ein Vierteljahrhundert nachdem Wolfgang Rihm „Die Eroberung von Mexiko“ geschaffen hatte, setzte sie der oftmals als „Regie-Provokateur“ bezeichnete Peter Konwitschny auf der Bühne der Felsenreitschule (wo vormittags noch die Eröffnungsreden geschwungen wurden) mit viel nackter Haut und einem Friedhof schrottreifer Autos ins Szene. Klar, dass hier auch die Besucher ein wenig mit gemischten Gefühlen zur Premiere gingen. Die deutsche Moderatorin Katja Burkhard, zusammen mit ihrem Mann Hans Mahr seit vielen Jahren ein Stammgast an der Salzach (kam in einem Abenkleid von „Unique“) fand das Stück vorab einmal spannend. „Ich liebe es, wenn Frauen Männer spielen und umgekehr, so wie hier“. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, er kam mit Ehefrau Anna Maria, meinte auf dem Weg zur Premiere, er freue sich in jeden Fall auf einen interessanten Festpielabend. Einen weiten musikalischen Bogen spannte an diesem Abend auch die Politik. Bundespräsident Heinz Fischer und Gattin Margit besuchten zusammen mit dem rumänischen Staatspräsidenten Klaus Johannis und dessen Ehefrau Carmen zuerst Mozarts Wohnhaus, danach ging es zur Festspielpremiere. Erstmals in diesem Festspielsommer kamen auch die zahlreichen Zaungäste entlang der Hofstallgasse auf ihre Rechnung. Traditionell für eine Opernpremiere war es auch ein Abend der „Großen Kleider“. Auffallend dabei die Abendkleider von Prinzessin Elisabeth Breunner-Auersperg, Martina Fasslabend, Katja Burkhard und Dunja Lüpertz, der Ehefrau des „Malerfürsten“ Markus Lüpertz. Weiters unter den Premierengästen: Landeshauptmann Wilfried Haslauer mit Lebensgefährtin Christina Rösslhuber, Corinne Flick, Bianca Jagger, Thaddaeus Ropac, Schauspielerin Monika Peitsch, die Minister Alois Stöger und Josef Ostermayer, die frühere Ministerin Maria Fekter, der deutsche Schauspieler Georg Uecker sowie die früheren Festspielintendanten Jürgen Flimm und Peter Ruzicka. Viele der Festspielgäste und Zaungäste trafen dabei mit der Jedermann-Gesellschaft zusammen. Nach der ersten kompletten Aufführung am Domplatz vergnügten sich Buhlschaft Brigitte Hobmeier,  Regisseur Julian Crouch, Katharina Stemberger und der „neue“ Teufel Christoph Franken relaxt vor dem Festpielhaus. Für Franken war es überhaupt der erste Auftritt am Domplatz, nachdem die Aufführung letzte Woche wegen Regen abgebrochen werden musste. „Eine tolle Rolle. Obwohl ich für eine Viertelstunde auf der Bühne zwei Stunden vor der Aufführung und eine Stunde nach der Aufführung in der Maske verbringen muss.“

Datum: 26.07.2015


UP-2-DATE - Salzburg-Cityguide

Codemon