UP-2-DATE

 
Codemon
Salzburg-Cityguide - Fotoarchiv - 11_09_28_lazarus_kolarik_001.jpg

Der Salzburger Wohnbau sagt Danke

- Scheckübergabe an St. Lazarus Hilfswerk Salzburg   Im Rahmen der Veranstaltung „Der Salzburger Wohnbau sagt Danke“ am 27. September 2011 im Festzelt des Rupertikirtages am Salzburger Kapitelplatz konnte Dir. Johann Jungreithmair für das St. Lazarus Hilfswerk Salzburg einen Scheck über 7.000,-- Euro entgegen nehmen. Organisiert wurde der „Abend der Menschlichkeit“ vom Salzburger Landesrat Walter Blachfellner und seinem Team.   „Dem Salzburger Wohnbau geht es außerordentlich gut. Im ‚Europäischen Jahr der Freiwilligkeit' wollten wir deshalb einmal ‚Danke' sagen bei jenen, die so viel wichtige Arbeit unentgeltlich und ehrenamtlich leisten“, erklärt Landesrat Walter Blachfellner die Idee hinter dem „Abend der Menschlichkeit“. Die Salzburger Wohnbauträger und Baufirmen erhielten daher die Möglichkeit, Freiwilligenorganisationen ihrer Wahl (Rotes Kreuz, Feuerwehr etc.) ins Festzelt einzuladen und gleichzeitig mit ihrem Beitrag eine karitative Spende für das St. Lazarus Hilfswerk zu leisten. „Wir haben uns für das St. Lazarus Hilfswerk Salzburg entschieden, weil wir wissen, dass hier Menschen in der Stadt Salzburg betreut werden“, so Walter Blachfellner.   „Wir freuen uns, dass es gelungen ist, die gute Stimmung im Wohnbau für die Unterstützung der Freiwilligenarbeit zu nutzen und dass die Wahl des Empfängers auf das St. Lazarus Hilfswerk Salzburg gefallen ist“, unterstreicht Dir. Johann Jungreithmair, der aus den Händen von Landesrat Walter Blachfellner den Scheck für das St. Lazarus Hilfswerk Salzburg entgegen nehmen durfte. „Auch ich möchte mich im ‚Jahr der Freiwilligkeit' ganz herzlich bei jedem Einzelnen für das Engagement für Menschen, die unsere Hilfe dringend nötig haben, bedanken“, ergänzt Johann Jungreithmair.   Das St. Lazarus Hilfswerk Salzburg sorgt für die kostenlose Betreuung alter und behinderter Menschen mit rund 4.000 Einsatzstunden und 30.000 gefahrenen Kilometern pro Jahr. Das St. Lazarus Hilfswerk beschäftigt in Salzburg derzeit drei Zivildiener und kann auf eine Reihe von freiwilligen Mitarbeitern zählen, die 40 Menschen in Salzburg intensiv betreuen. Die Mitglieder und Mitarbeiter des St. Lazarus Hilfswerk Salzburg sowie die Betreuten sagen ein herzliches Dankeschön im Zeichen der Menschlichkeit! (+++)   - Bildtext: Aus den Händen von Landesrat Walter Blachfellner erhielt das St. Lazarus Hilfswerk (vertreten durch Dir. Johann Jungreithmair) den Spendenscheck. Im Bild (v.l.n.r.): Dir. Johann Jungreithmair, Cornelia Berger und Mag. Kathrin Hagn (Büro LR Blachfellner), LR Walter Blachfellner.

Datum: 2011-09-27


UP-2-DATE

Grafikpunkt