UP-2-DATE

 
Grafikpunkt
Grafikpunkt
Salzburg-Cityguide - Fotoarchiv - 07_05_2011_festspielederblasmusik_002.jpg

2. Kaiser Bier – Festspiele der Blasmusik

- ein voller Erfolg Tausende BesucherInnen am Residenzplatz binnen zwei Tagen, facettenreiche und qualitative Unterhaltung von 15 Ensembles - die 2. 'Kaiser Bier' Festspiele der Blasmusik in Salzburg waren ein voller Erfolg für Publikum und Veranstalter.    Gestern begann das Programm der 2. 'Kaiser Bier' Festspiele der Blasmusik um 11:30 Uhr auf dem Residenzplatz. Von Beginn an waren alle Plätze belegt und die ZuschauerInnen erlebten die unterschiedlichsten Facetten der Blas- und Blechbläsermusik. 'Es war ein toller erster Tag und den Spannungsbogen konnte wir bis heute ziehen. Phänomenal waren die zahlreichen Besucher, die abwechslungsreiche Musikgenüsse erlebten. Wir hatten von Top-Hornbläsern bis Swing-Rhythmen der SL Big Band mit tollen Sängern über böhmische Musik, Salettlmusik aus München bis hin zum K&K Zapfenstreich der Rainer Musik samt Schützen und Salzburger Bürgergarde. Heute erlebten wir ein faszinierendes Konzert des weltbesten Euphoniumspielers Steven Mead, der Kaiser Bier Betriebsmusikkapelle, dem Ensemble Paris Lodron und von Alpenmusic, einer rpretation verschiedener Musikrichtungen ', beschreibt der musikalische Leiter Reinhold Wieser, der noch ergänzt: 'Mich hat vor allem das Ausharren der Besucher fasziniert und die Begeisterung im Publikum und unter den Ensembles.' Die Freunde der klassischen Musik kamen durch das Konzert der Südtiroler Trachtenmusikkapelle aus St. Paul bei Meran voll auf ihre Rechnung. Die böhmischen Klänge von Böhmsky7 begeisterten die Freunde der traditionellen 'Frühschoppenmusik'.   2.500 Grillhendln gingen über die Tresen Mehr als zufriedene Gesichter auch bei Organisator Wolfgang Weiss, der sich an den beiden Tagen über mehr als 20.000 BesucherInnen freute: 'Es war ein toller Erfolg, der uns zeigt, dass in Salzburg neben all den klassischen Angeboten auch eine Veranstaltung dieser Art hervorragend angenommen wird. Wir veranstalten Festspiele für Jedermann und das bei kostenlosen Konzerten.'   Insgesamt wurden von den professionellen Festgastronomen 2.500 Grillhendln verkauft, 1.000 Steckerlfische und pro Minute wurden 2,5 Liter frisches Kaiser Bier gezapft.    Vorfreude auf 2012 Auch im nächsten Jahr soll der erfolgreiche Weg der Festspiele der Blasmusik fortgesetzt werden. 'Für das nächste Jahr gibt es für mich nur eines: am Thema dran bleiben, etablieren, ausbauen - alles in Abstimmung mit unserem Hauptsponsor Kaiser Bier und den Salzburger Tourismus um Bert Brugger', sagt Weiss. Und der Intendant Reinhold Wieser hat bereits Ideen für 2012 im Kopf: 'Wir wollen erstens die Partnerstädte Salzburgs, wie Dresden, einbinden, dann ein Gesamtspiel von vier bis fünf Kapellen aufstellen und dann noch einen Rekord brechen: Um den Residenzbrunnen ein reines Tubakonzert mit bis zu 100 Spielern. Das hat es noch nie gegeben. 

Datum: 2011-05-07


UP-2-DATE