19.07.2014 - JEDERMANN - Premiere

JEDERMANN - Premiere

Keine „echte“ Premiere – trotzdem viel Nervosität +++ Minutenlang beklatschte Samstag abends gegen Mitternacht Festspielpräsidentin Helga Rabl Stadler das Ensemble des „Jedermann“ nach der Premiere am Domplatz, als dieses beim Schlussapplaus ganz ungewöhnlich durch das Publikum abtrat. „Ich bin jedes Mal von dem Stück auf´s Neue begeistert, auch wenn es, und das soll auch so sein, betroffen macht. Da bin ich dann ganz froh, dass ich nur die Managerin der Festspiele bin, und kein Schauspieler. Mit mir auf der Bühne käme wahrscheinlich nichts Gescheites heraus“, so die Salzburger Festspielchefin, die gleich noch einen Tipp parat hatte, wie man es bei den Festspielen schauspielerisch ganz nach oben bringen könnte. „Am besten sich für die Jedermann-Tischgesellschaft bewerben, das hat schon manche Schauspielkarriere begonnen“. Ein bisschen Gelassenheit nach der Anfangsnervosität („Man weiß ja nie, ob etwas beim Publikum ankommt oder nicht“) zeigte auch Festspielintendant Alexander Pereira. Auch er beklatschte zusammen mit Freundin Daniela („Ich studiere momentan zwar in Mailand, komme aber immer so gerne in die Mozartstadt und weiß jetzt schon, dass sie mir fehlen wird) die Premiere. Pereira: „Die Vorzeichen sind günstig und es würde mich freuen, wenn meine letzte Saison in Salzburg auch die Schönste wird“. Im Gegensatz zur Präsidentin versuchte er es zuerst im künstlerischen Bereich und ging dann ins Musikmanagement. „Ich hab zwölf Jahre Gesang studiert und bin dann halt draufgekommen, dass ich dafür nicht geeignet bin“. Schausplatzwechsel vom Domplatz in den Stieglkeller unterhalb der Festung Hohensalzburg, wo man sich zu mitternächtlicher Stunde zur Premierenfeier traf. Mit fünf Schlägen in Teamarbeit zapften Jedermann Cornelius Obonya und seine Buhlschaft Brigitte Hobmeier das 50 Liter Fass Stiegl-Goldbräu Bier an. Ebenso wie das Stück war das Anzapfen eine Neuauflage der letztjährigen Premiere. „Sowohl die Rolle als auch das Anzapfen wird nie zur Routine, ein bisschen Nervosität bleibt. Letztes Jahr Stufe neun auf der zehnteiligen Lampenfieberskala, heuer Stufe sieben.  Aber ein bisschen beruhigter angegangen bin ich es heuer schon“, zeigte sich der „Jedermann“ mit seinem Tagwerk zufrieden. Ähnlich erging es Buhlschaft Brigitte Hobmeier: „Das Lampenfieber ist vor jeder Vorstellung da. Heuer ist alles nur ein bisschen vertrauter“. Die Aufregung um ihr – angeblich – zu sexy Kleid versteht sie nicht ganz. „Es ist der gleiche Schnitt wie im Vorjahr. Und wenn ich mich nicht im Spiegel betrachte, sehe ich es ja nicht so genau. Aber ich glaube, es glitzert ganz gehörig.“ Bei heimischen Schmankerln wie gefüllter Kalbsbrust, Eierschwammerlpasta und Krustenbraten feierten weiters: Schauspielchef Sven Eric-Bechtolf, die Jedermann-Regisseure Brian Mertens und Julian Crouch, „Tod“ Peter Lohmeyer, „Teufel“ Simon Schwarz, „Mammon“ Jürgen Tarrach und das „Schuldknecht-Paar“ Fritz Egger und Katharina Stemberger.

Inside Salzburg - Die Top Adressen der Stadt

Salzburg Cityguide
Restaurant
Restaurant
Santa Fe Dienstag - Samstag 17h -2h Ruhetage Sonntag und Montag  
ALMMONTE - Après Ski /... Sommer (Mai-Oktober, geöffnet täglich außer Montag): 11.30-24.00 Uhr Pizzakarte 11.30-22.00 Uhr Speisekarte Winter (November-April, geöffnet täglich 10.00-02.00 Uhr): 11.00-17.30 Uhr Mittagskarte 11.30-02.00 Uhr Pizzakarte 18.00-23.00 Uhr Abendkarte
STIEGLKELLER SALZBURG Mo - So: 11:30 - 23:00 Uhr
Alle Adressen
Bar
Bar
STIEGLKELLER SALZBURG Mo - So: 11:30 - 23:00 Uhr
Club Half Moon Lounge / Disco / Club / Bar
Dinner Bar im Elefant Montag bis Freitag von 17.00 bis 01.00 Uhr
 Samstag von 12.00 bis 01.00 Uhr
Alle Adressen

electric love 2017

- Danke an euch DREI - für electric love ... für euren einsatz - eure energie. ihr habt was erreicht was für viele unwahrscheinlich wäre - nein - unmöglich wäre. Wir sagen DANKE und freuen uns auf  ELF 18. DANKE AUCH AN DAS GANZE ELF 17-TEAM DIE DAS electric love GENAU ZU DEM MACHEN WAS ES IST - EINFACH MITEINANDER ZU FEIERN UND DAS LEBEN ZU GENIESSEN. Kurzum - perfect work   +++   Thanks to you three - for electric love ... for your use - your energy. you have achieved something which would be unlikely for many - no - would be impossible. we say THANK YOU and look forward to ELF 18. THANKS TO THE WHOLE ELF 17 TEAM THE ELECTRICLY EXACTLY TO MAKE WHAT IT IS - SIMPLE TO CELEBRATE AND ENJOY LIFE +++ Short - perfect work

CASINO Salzburg

- Erleben Sie Hochspannung mit internationalem Spielangebot,
aufregende Veranstaltungen mit tollen Gewinnchancen,
sowie kulinarische Genüsse im prachtvollen Barockschloss Klessheim!

Wir garantieren Ihnen Spiel, Spaß & Casinoflair!

REAL STAR AUSTRIA - ROCK THE KIRTAG

- s.Oliver, comma sowie LIEBESKIND Berlin

Unter dem glamourös-rockigen Motto „ROCK THE KIRTAG“ finden sich alle Fashion-Liebhaber in der Ski-Welt Schladming ein und verleihen den begehrten Award an die besten Verkaufsteams aus dem Franchise-, Wholesale- und Retail-Bereich von s.Oliver, comma sowie LIEBESKIND Berlin.

Stilechte Showhighlights und zahlreiche Promis machen den Event zum echten „Kracher“!

- Die Verleihung steht unter dem schönen Zeichen der Danksagung an alle Mitarbeiter und Teams, die jeden Tag auf der Fläche stehen.

electric love 2016

Electric Love 2016 / 7. - 9- JULY 2016

Dieses unglaubliche Publikum ist einzigartig, da ist sich selbst die Weltelite der DJ Szene einig. Kombiniert mit der wunderschönen Location im Seenland des Salzkammergutes, inmitten der Natur und der Liebe zum Detail, hält das Electric Love Festival heuer bereits zum dritten Mal Einzug – 3 Tage voller Liebe und Musik stehen uns auch im Juli 2016 wieder bevor!

Ob EDM, Dubstep, Electro, House, Hardstyle oder Drum and Bass, ob jung oder alt und aus der ganzen Welt – Electric Love verbindet uns.

Newsletter Anmeldung
Salzburg Inside
SHORT & COOL ZONE
Android - SALZBURG CITYGUIDE - APP Android - SALZBURG CITYGUIDE - APP
iPHONE - SALZBURG CITYGUIDE - APP iPHONE - SALZBURG CITYGUIDE - APP
Salzburg-Cityguide YOU TUBE Kanal SCG - YOU TUBE Kanal