Residenzgalerie Salzburg.

Die Residenzgalerie Salzburg beherbergt eine bedeutende Sammlung der europäischen Malerei des 16. bis 19. Jahrhunderts. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts mit Exponaten von Rembrandt, Brueghel und Rubens, auf italienischer, französischer und österreichischer Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts sowie auf den österreichischen Meisterwerken des 19. Jahrhunderts, z.B. Waldmüller und Ender. Das Museum bietet zudem im Rahmen der Kunstvermittlung spezielle Entdeckungsreisen für Kinder durch die historischen Räumlichkeiten und eine Welt voller Farben und Bilder.

Damals.

Im Jahr 1923 wurde die Salzburger Residenzgalerie eröffnet. Nachdem die österreichische Monarchie beendet war, erfolgte die Gründung der Residenzgalerie der Stadt, die gleich mehrere Funktionen innehatte. Sie sollte für die verlorengegangenen erzbischöflichen Kunstsammlungen als Ersatz dienen und Studiensammlungen anlegen, um nach einiger Zeit als Kunstakademie zu fungieren. Dieses Projekt wurde allerdings nie realisiert. Zudem sollte die Residenzgalerie als Anziehungspunkt für den aufkeimenden Tourismus dienen. 1938 wurde die Galerie im Rahmen des Einmarsches Hitlers wieder geschlossen – und 14 Jahre später wieder eröffnet. Das Haus gewann an Kontur und als 1980 das Rupertinum eröffnet wurde, übergab die Residenzgalerie die Werke des 20. Jahrhunderts an dieses. Als Schwerpunkt der Residenzgalerie kristallisierte sich in Folge die Europäische Malerei vom 16. bis zum 19. Jahrhundert heraus. Zwischen 1951 und 1991 wurden die Bilder der ehemaligen Wiener Sammlung Czernin erstanden, Hauptwerke waren Gemälde Vermeers, Tizians und Dürer. 

Heute.

Der Großteil der Gemälde der heutigen Sammlung ist im Besitz des Landes Salzburg. Ergänzt wird diese durch Leihgaben österreichischer Museen und durch Werke, die im Privatbesitz sind. Die Galerie liegt im Ostteil der Residenz, das Gebäude geht auf das 16. Jahrhundert zurück. Besonders imposant sind die detailreichen Stuckdecken, die einst von Erzbischof Franz Anton Fürst Harrach in Auftrag gegeben wurden. Schon allein der Repräsentationsbau aus dem Barock ist aufgrund seiner bauhistorischen Bedeutung einen Besuch wert. Besonders spektakulär ist der Blick von der Terrasse des nördlichen Dombogens, der die Sicht auf den Domplatz freigibt. Die Sammlung der Residenzgalerie wird in 15 Sälen der fürsterzbischöflichen Residenz präsentiert  und ist nicht nur für Kunst- sondern auch für Kultur- und Geschichtsinteressierte ein Salzburg-Highlight.

 

Regelmäßige Sonderausstellungen bieten immer wieder Neues und Überraschendes. Im vergangenen Jahr wurden Graphiksammlungen der Universität Salzburg, die Themenausstellungen „Einmal Unterwelt und Zurück“ und „Alpen – Sehnsuchtsort & Bühne“ gezeigt. Aktuell wird bis zum 9. Februar 2014 die Ausstellung „neues sehen – not business as usual“ gezeigt, in der das Rembrandt Gemälde „Betende alte Frau“ den Höhepunkt darstellt. Das bekannteste, auf einer vergoldeten Kupferplatte gemalte Frühwerk des Künstlers wird innerhalb der Sammlungen separat präsentiert und weist so auf die enorme Bedeutung dieses Werk innerhalb der Rembrandt-Forschung hin. Durch eine interaktive Reproduktion des Bildschirms können Besucher selbst die kleinsten Details des Gemäldes erleben. Auch andere Schätze des Museums, die noch nicht zugänglich gemacht wurden, werden für die aktuelle Ausstellung zugänglich gemacht. Die Kataloge zu aktuellen Ausstellungen können im Shop in der Residenzgalerie erworben werden.


Im prächtigen Ambiente kann übrigens nicht nur Kunst erlebt werden: Wer möchte, kann einige Räumlichkeiten auch für Empfänge, Feiern und Präsentationen mieten oder Führungen auf Deutsch und English buchen. Interessierte können sich über die Newsletter zu aktuellen Veranstaltungen informieren.

Öffnungszeiten und Kontakt.

10.00 bis 17.00 Uhr (täglich geöffnet)

Vom 4.11 bis zum 29.11.2013 ist das Museum voraussichtlich geschlossen. Die Residenzgalerie bleibt auch am 24.12. geschlossen.

Preise.

Erwachsene: 7,00 Euro
Kinder (6-16 Jahre): 2,00 Euro
Jugendliche (bis 18 Jahre), Gruppen über 15 Personen, Senioren, Studenten, Präsenzdiener : 6,00 Euro
Schulklassen und Kunststudenten: frei

 

Mit Führung:
Gruppen bis 15 Personen pauschal: 30,00 Euro
Gruppen über 15 Personen, pro Person: 2,50 Euro
Schulklassen Führung pro Schüler: 1,50 Euro

Weiterempfehlen

Image Map

Videochannel - Salzburg Cityguide

electric love 2017

- Danke an euch DREI - für electric love ... für euren einsatz - eure energie. ihr habt was erreicht was für viele unwahrscheinlich wäre - nein - unmöglich wäre. Wir sagen DANKE und freuen uns auf  ELF 18. DANKE AUCH AN DAS GANZE ELF 17-TEAM DIE DAS electric love GENAU ZU DEM MACHEN WAS ES IST - EINFACH MITEINANDER ZU FEIERN UND DAS LEBEN ZU GENIESSEN. Kurzum - perfect work   +++   Thanks to you three - for electric love ... for your use - your energy. you have achieved something which would be unlikely for many - no - would be impossible. we say THANK YOU and look forward to ELF 18. THANKS TO THE WHOLE ELF 17 TEAM THE ELECTRICLY EXACTLY TO MAKE WHAT IT IS - SIMPLE TO CELEBRATE AND ENJOY LIFE +++ Short - perfect work

CASINO Salzburg

- Erleben Sie Hochspannung mit internationalem Spielangebot,
aufregende Veranstaltungen mit tollen Gewinnchancen,
sowie kulinarische Genüsse im prachtvollen Barockschloss Klessheim!

Wir garantieren Ihnen Spiel, Spaß & Casinoflair!

REAL STAR AUSTRIA - ROCK THE KIRTAG

- s.Oliver, comma sowie LIEBESKIND Berlin

Unter dem glamourös-rockigen Motto „ROCK THE KIRTAG“ finden sich alle Fashion-Liebhaber in der Ski-Welt Schladming ein und verleihen den begehrten Award an die besten Verkaufsteams aus dem Franchise-, Wholesale- und Retail-Bereich von s.Oliver, comma sowie LIEBESKIND Berlin.

Stilechte Showhighlights und zahlreiche Promis machen den Event zum echten „Kracher“!

- Die Verleihung steht unter dem schönen Zeichen der Danksagung an alle Mitarbeiter und Teams, die jeden Tag auf der Fläche stehen.

electric love 2016

Electric Love 2016 / 7. - 9- JULY 2016

Dieses unglaubliche Publikum ist einzigartig, da ist sich selbst die Weltelite der DJ Szene einig. Kombiniert mit der wunderschönen Location im Seenland des Salzkammergutes, inmitten der Natur und der Liebe zum Detail, hält das Electric Love Festival heuer bereits zum dritten Mal Einzug – 3 Tage voller Liebe und Musik stehen uns auch im Juli 2016 wieder bevor!

Ob EDM, Dubstep, Electro, House, Hardstyle oder Drum and Bass, ob jung oder alt und aus der ganzen Welt – Electric Love verbindet uns.

Newsletter Anmeldung
Salzburg Inside
SHORT & COOL ZONE
SCG - Dance Collection VOL.1 SCG - Dance Collection VOL.1
SALZBURG CITYGUIDE - APP SALZBURG CITYGUIDE - APP
SALZBURG CITYGUIDE - FACEBOOK SALZBURG CITYGUIDE - FACEBOOK